freiemedizin.de

Informationen zur Frequenz-Therapie / Informatios-Medizin / Selbst-Heilung

Startseite
Linkseite
 
Der Blutzapper nach Dr. Beck
Dr. Beck
Dr. Beck 2
Mitschrift: "Der verschwiegene Druchbruch in der Medizin."
Blutelektrifikation
Blutelektrifikation 2
Kolloidales Silber
Der Magnetpulser nach Dr. Beck
Vergleich Beck - Clark Zapper
Blood electrification. Patent 5139684
Tom's Prostate and Bone Cancer Recovery
Fred's Story
Jimmy's Leukemia Results

Alternative Medizin: Experte werden
1. Psyche, Unterbewußtsein
Literatur 1 Psyche
2. Statik,Haltung,Atmung
Literatur 2 Statik/Atmung
3. Ernährung Teil 1
Literatur 3 Ernährung
4. Gifte, Entgiftung
Literatur 4 Gifte/Entgiftung
5. Zahnherde
Literatur 5 Zahnherde
6. Störfelder
Literatur 6 Störfelder
7. Parasiten Teil 1
Literatur 7 Parasiten
8. Heilende Informationen
Literatur 8 Informationen
9. Selbstheilung Teil 1
9. Selbstheilung Teil 2
9. Selbstheilung Teil 3
Literatur 9 Selbstheilung
10. Preiswerte Methoden
Literatur 10 Diagnostik/Therapie
11. Zusammenhänge
Literatur 11

Krebs,MS,Aids.. Heilung ist möglich
Royal Rife heilte Krebs..
Heilungsansätze bei Krebs Teil 1
Heilungsansätze bei Krebs Teil 2
Heilungsansätze bei Krebs Teil 3
Heilungsansätze bei Krebs Teil 4
Rife and Cancer
Professor Pappas' Theory of Cancer
Death by Doctoring
Zappers and other Gizmos
Silber, Kolloidales Silber

Elektromedizin -> ECT
Elektromedizin Teil 1
Elektromedizin Teil 2
Elektromedizin Teil 3
Elektromedizin Teil 4

Heilende Informationen -> Frequenzen
Brainwave Frequency Listing
The Consolidated Annotated Frequency List
How Toxicity Relates To The Use Of The Rife/Bare Device
Das RIFE-Gerät der neuen Generation: VEJA 04/CD

Unterdrückte Methoden Teil 1
Unterdrückte Methoden Teil 2
 
Patrick Flanagans Entdeckungen
Detoxing your body.
InfraRed Muscle & Tendon Relaxer

Vitamine, Mineralstoffe Dr. Rath Teil 1
Nahrungsergänzung Dr. Rath Teil 2
 
Über die Heilkraft
von Wasser&Salz, Wasserstoff , Sauerstoff Teil 1
 
Wasser&Salz, Wasser-/Sauerstoff Teil 3

Heilkraft des Lichts Teil 1
Heilkraft des Lichts Teil 2
 

Mineralien Teil 1
Dr. Stockwell, Dr. Wallach

 
Vitamin C (Ascorbinsäure)
Selen
Bedeutung der Fette Budwig, Erasmus, Enig, Carver ..
Hanf . . als Universalheilmittel
Milieu
Handys, schnurlose Telefone harmlos?
Tinnitus heilbar
Stress . . Entspannung . .
Schwermetalle, Entgiftung Teil 1
Schwermetalle, Entgiftung Dr. Klinghardt Teil 2
Amalgam, Entgiftung Teil 1
Heilwirkungen des Kohlblatts
Lapacho, Taheebo, Ipe Roxo . .
Schwedenkräuter
Übersäuerung, Allergien, Haarausfall, Krebs
Hyperthermie, Fieber
Effektive Mikroorganismen
Biologische Therapie nach Prof. Enderlein
Gerson-Therapie
Immuntherapie nach Dr. Spengler
Enzyme
Rechts-Regulat
Aminosäuren
Heilwirkungen des Knoblauchs
 
Transmutationen Teil 1
Transmutationen/Energie Teil 2
Energie Teil 1
Energie sparen
 
Blut, Blutreinigung Teil 1
Lymphologie
Darm
Alterung
erholsamer Schlaf, Träume
Nerven, Regeneration Teil 1
 
Nerven, Regeneration Teil 3
Wirbel-/Gelenke -> Methode Dorn
Parasiten, Pilze, Allergien
Immunsystem stärken
Schmerzen als Warnsignal Teil 1
Biokybernetische
Diagnostik/Therapie Dr. Smit Teil 1
 
c't 14/2000, S. 218: Elektrosmog: Störfunk fürs Gehirn
 
Verspannungen, Blockaden
 

Alternative Medizin: 3. Ernährung Teil 1

"Forsche nach den Ursachen der Krankheit"
"Verdecke nicht Symptome mit Medikamenten"
"Betrachte den Patienten gesamthaft"
"Stärke die Selbstheilungskräfte des Körpers"
"Bezahle lieber Geld für die Erhaltung der Gesundheit, als für Krankheit"
siehe auch: Teil 2 Teil 3 Mineralien Vitamine Fette/Öle Licht Atmung
Dies ist eine reine Hinweis-Seite, sie ersetzt keine ärztliche Beratung !


"jede Krankheit läßt sich aufhalten.. die Regeneration des Körpers wird den Rest übernehmen" Baklayan

"Arthrose ist heilbar.. nach 1 Woche können Schmerzen schrittweise verschwinden.. mit einer Diät..
keine Giftstoffe mehr aufnehmen, die der Körper nicht mehr vertragen kann.." Campbell

"im letzten Jahr mußten in Deutschland 75Mrd an Krankheitskosten aufgewendet werden,
die auf falsche Ernährung zurückzuführen sind" hier

"Tarahumara-Indianer..
+ können ununterbrochen mehrere Tage lang laufen, ohne müde zu werden..
+ keine Krankheit
+ keine Kriminalität.. brauchen weder Polizei noch Gefängnisse..
eindeutiger Zusammenhang zwischen gesunder Lebensweise und positiven Gedanken" West

"unsere Ernährung liefert uns die Energie, die Bau- und Betriebsstoffe, Mineralien, Vitamine und Enzyme..
hier eine gesunde Basis schaffen.." Bayerische Krebsgesellschaft: '100 gesunde Rezepte' S.4

"aus den Stoffen, die wir aufnehmen bauen wir unseren Körper immer wieder von neuem auf..
darum sollten wir ihnen die Aufmerksamkeit schenken, die ihnen gebührt" Jarvis S.61

"Maispflanzen derart intensiv mit künstlichem Stickstoff gedüngt, daß sie Karotin nicht mehr
in Vitamin A umwandeln können.. Viehfutter zuwenig Vitamin D und E" Tompkins/Bird S.135

"es ist wichtig sich vor Augen zu halten, daß bei der Zubereitung/Verfeinerung von Lebensmitteln die Vitalstoffe entweder ganz oder teilweise abgetrennt/zerstört werden" US Dept. of Agriculture Bragg S.69

"Zink und Vitamin B6 spielen je bei ungefähr der Hälfte der Krankheiten eine Rolle,
für die überhaupt auf Nährstoffen basierende Behandlungen möglich wären" hier

"Salz für die Absorption von Nahrungsbestandteilen durch den Darm notwendig" Batmanghelidj S.145
"Meersalz enthält ca. 80 Mineralien, die der Körper benötigt.. unraffiniertes" Batmanghelidj S.146
"Rohe rote Rüben (rote Bete) und Sellerie.. höchster Gehalt an organischem Natrium" Bragg S.133

"Halbleitereffekte spielen eine Rolle in lebenden Zellen" Dr. Albert Szent-Gyorgyi
"wichtigste Elementhalbleiter Silizium, Germanium, Selen und Tellur.. Dotierstoffe Bor, Phosphor, Arsen, Antimon, Indium.. pn-Übergang.. magnetoelektrische und fotoelektrische Bauteile.."
..und was passiert bei Mangel dieser wichtigen Stoffe im Körper?

"Zerfallsprodukte tierischer Eiweiße verunreinigen inneres Milieu des Organismus
-> reduziert Halbleitereffekt der Gewebe -> reduziert Fähigkeit zur Selbstregulierung" Schatalova S.159

"Seltene Erden: Scandium, Yttrium, Lanthan, Neodym, Samarium, Europium, Gadolinium, Terbium, Thulium, Ytterbium.. zur Herstellung von Metallen, Supraleitern, als Leuchtstoff..
Mehrerträge in der Landwirtschaft, schnelleres Wachstum, bessere Futterverwertung" idw 17.10.03

"Supraleitung in E.coli-Bakterien, Frosch-Nerven, Hefe, RNA-Moleküle, Melanin-Pigment, Enzym Lysozym..
Freeman Cope" Becker: Body Electric S.260

"monoatomisches Gold supraleitend.. eingenommen führt Körper Energie zu,
verstärkt psychische Kräfte, unterstützt Heilung.." David Hudson

"es wird zu schnell, zu viel, zu oft, zu schwer und zu spät gegessen.. Darmgärung.. Übersäuerung" Sanum 27/94

"es gibt keinen wirksamen Faktor im Immunsystem außer der essentiellen Fettsäure" Budwig S.22

"industriell durchgeführte Methoden der Fetthärtung und -konservierung
zerstören den Lebensimpuls und die Gesundheit ganzer Völker" Budwig2

"als Konservierungsmittel benutzte Atemgifte (Nitrit in Fleisch-/Wurstwaren, Antrachinon, Benzoesäure u. a.) erschweren Lösung und Transport der Fette" Budwig2

"Der Nitratgehalt der Gemüse bedingt eine Vermehrung von Magenkrebs um 25%" hier

"80-85% der Krebserkrankungen könnten durch eine bessere Ernährung verhindert werden..
unsere Zivilisationskost entartet immer mehr.. degenerative Erkrankungen steigen an" Joel Wallach

"man kann Krebs vorbeugen, indem wir Leberschäden vorbeugen: Verzicht auf die
denaturierten, toten, vergifteten Nahrungsmittel, die die meisten Leute essen..
Tag für Tag vergiften wir unseren Körper.. soviel Rohkost wie möglich.. Kalium.. wenig Jod" Gerson

"Haar wird grau und weiß, wenn Ernährung mangelhaft.. B-Vitamine, Eisen, Jod.. Kupfer, Kieselsäure,
bestimmte Aminosäuren.. Nachwachsen kann durch Pflanzen gefördert werden" J.O. Pachtmann S.72f

"fast alle Krankheiten durch Störungen im Mineralstoffhaushalt der Zellen.. Störungen im Zellstoffwechsel beseitigen.. Körper anregen, die benötigte Substanz wieder aus der Nahrung zu nehmen
-> Schüsslersalze=abgekürzte Homöopathie, 12 Mineralstoffe" hier

"Die Wirkungsweisen, die von den Brotsäurebakterien, Enzymen, Proteinen und Mineralstoffen
ausgehen, sind in über 20 Jahren erforscht worden..
im human-, tiermedizinischen Bereich.. Boden- und Wasserstudien" Kanne

"ein Fastentag/Woche ist eine enorme Hilfe für die körperliche Regeneration" Opitz S.168

"viele kranke Menschen ernähren sich eine Zeitlang nur von Rohkost, bis die Heilung eingetreten ist" Opitz S.144

"es gibt bis heute Naturvölker, die durch gesunde Lebensführung eine Lebenserwartung von ca. 100 Jahren erreichen.. Zivilisationskrankheiten unbekannt: Quiche-Indios, Vilcabambanen, Hopi-Indianer, Papua, weite Bevölkerungsteile Chinas und Mexikos. Sobald Zucker, große Mengen tierischer Nahrung, Konserven.. Einzug halten, geht es auch mit ihrer Gesundheit rapide bergab" Opitz S.59 vgl. Stockwell

"bei naturbelassener Kost reichen geringste Mengen an Nahrung,
die in gekochter Form schwere Schäden verursachen" Opitz S.67

"Somatide in Körpersäften aller Lebewesen.. winzige Lichtpünktchen, die um lebendige Blutkörperchen herumtanzen.. in frischem Gemüse in riesigen Mengen vorhanden.. rasch positive Wirkungen auf das Blut.. Somatide in Hunza-Wasser, frischem Obst/Gemüse, Crystal Energy.." Flanagan

"kein wildlebendes Tier bekommt irgendeine der unzähligen Krankheiten, von denen der Mensch befallen wird. 5 tödliche Krankheiten bei wildlebenden Säugetieren bekannt, über 250 beim Mensch" Opitz S.57

"über die Augen eintretendes Licht.. direkter Einfluß auf Nährstoffe im Blut..
Photosynthese im Körper.. Solarenergiezellen, die Kohlehydrate, Proteine und DNS erzeugen..
Fehlbeleuchtung -> Krankheit nicht weit" Liberman S.203f

"Hühner unter Vollspektrumlicht.. leben doppelt so lange.. weniger aggressiv.. legen mehr Eier.. enthalten 25% weniger Cholesterin.. Menschen gesünder, wenn Vieh nicht in sonnenlosen Mastfabriken" Liberman S.86

"in den USA essen lt. eigener Aussage 87% der Lebensmittelinspektoren für die Geflügelzucht
kein Geflügel mehr" Opitz S.28

"biologische Ähnlichkeit des Bluthämoglobins und des Chlorophylls der Pflanzen..
Umwandlung der Sonnenenergie in chemische Energie.. Bircher-Benner" Schatalova S.60

"Pflanzen nutzen IR-Licht von der Sonne um Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufzuspalten..
gelungen Wasserstoff der Pflanzen abzufangen.. Gas um Automotoren zu betreiben.. Pflanzen erzeugen Kohlehydrate, Eiweiße, Fette.. unsere Nahrung=Hauptquelle des Wasserstoffs" Flanagan S.157f

"Der Mensch ist von Natur aus zum Pflanzenesser bestimmt" Opitz S.31

"Kohlsaft, Zwiebel-, Knoblauch-, Erbsenschalen-, weißer Rübensaft, Saft aus Kopfsalat, Grünkohl..
alle angefüllt mit Sonnenenergie, Vitaminen, organischen Mineralstoffen, Enzymen" Bragg S.170

"die Alter bekannter Rohköstler:
Dr. Walker 116, Dr. Tilden 90, Dr. Jackson 93, Dr. Pauling 93, Dr. Bircher 90, Dr. Sommer 99" hier

"Wert der Lebensmittel nach ihrer Fähigkeit bemessen Sonnenenergie zu speichern" Schatalova S.63

"Biophotonenanalyse zur Bestimmung der Qualität von Lebensmitteln.. Probe mit Licht angeregt..
ungeordnete Systeme leuchten anders als ideal organisierte Lebensmittel" hier

"tote Nahrung -> Körper/Geist/Seele verhungern, gestörte Organfuktionen, Infektionskrankheiten" Liberman S.205

"Neuen Studien zufolge sind fast 20% der Grundschüler zu dick.. Ärzte beobachten bei Kindern Krankheiten, die bisher nur bei älteren Menschen bekannt waren: Altersdiabetes, Bluthochdruck, Herzbeschwerden..
Sie können nicht mehr auf einem Bein stehen oder auf Bäume klettern.." SZ.262 S.51 13.11.02

"künstlich behandelte, fette Speisen machen Blut dickflüssig, weniger vital" Flanagan S.160

"Zucker und Eiweiß
sind Garanten für die Verschlechterung der Viskosität=Fließeigenschaft des Blutes.." Baklayan S.210ff

"fremdartige Eiweiße/künstlich konzentrierte Substanzen unterdrücken Mikroflora des Dickdarms" Schatalova S.45

"viele gesundheitliche Störungen können nur bei konsequenter Vermeidung des tierischen Proteins abheilen.. gilt insbesondere für Allergien und Hautkrankheiten" Opitz S.143

"Entfernen von Eiweiß aus Gewebe durch lymphatisches System absolut lebensnotwendige Funktion,
ohne die wir innerhalb von 24 Stunden sterben würden" West

"Für Erwachsene ist die Kuhmilch ebensowenig geeignet wie für Kinder.
Milchprodukte können ebenso wie Fleisch Eiweißspeicherkrankheiten verursachen.
Artfremdes Milcheiweiß als Hauptursache von Allergien und Neurodermitis" Opitz S.98

"Da Milch und Milchprodukte (mit Ausnahme von Butter und Sahne) neben Kalzium auch viel Eiweiß enthalten sind sie keine Kalziumlieferanten sondern Kalziumräuber. Hunderte Studien, selbes Ergebnis" Opitz S.100f

"Blattgemüse, Nüsse und Samen enthalten mindestens genausoviel Kalzium wie Milch. Sesamsamen haben 7x soviel Kalzium wie Vollmilch. Seltsamerweise haben die Länder mit dem weltweit höchsten Milchverzehr auch die weltweit höchste Osteoporoserate. Der hohe Eiweißgehalt in der Milch führt dazu dass der Körper mehr Kalzium über den Urin ausscheidet, als die Milch dem Körper zuführt: Langzeitstudie" Opitz S.99f

"Butter/Sahne aus gesundheitlicher Sicht die besten Milchprodukte, da sie kaum Eiweiß enthalten" Opitz S.144

"die natürlichste und vollkommenste Ernährung besteht aus lebendiger Rohkost: Obst, Gemüse, Samen, Keimlinge und als Zugabe Kräuter, Gewürze, kaltgepresstes Öl und Honig" Opitz S.144

"3 Mio Dänen lebten während der Kriegsjahre vegetarisch.. Gesundheit enorm verbessert..
niedrigste Todesrate in der dänischem Geschichte.. -34%" Opitz S.114f

"zu Beginn einer 100%-Ernährung mit Rohkost können gewaltige Umstellungs- und Entgiftungsreaktionen im Körper ausgelöst werden: Veränderungen an Stuhl/Urin, Hautausschläge, starke Schleimbildung, leichtes Schwindelgefühl.. bald aber Reduzierung Schlafbedürfnis, Wegfall aller Schlafstörungen, Erwachen in körperlicher/geistiger Frische, völlig reine Haut, Wegfall aller Verdauungsbeschwerden, Verschwinden aller unangenehmen Körpergerüche, heller geruchfreier Stuhl/Urin, geringe Schweißbildung, körperliche Ausdauer/Geschmeidigkeit, geistige Frische, gute Konzentrationsfähigkeit, erhöhte Sensibilität aller Sinne, mäßiger Durst.." Opitz S.145

"Vitamine sind Stoffe, die die lebenswichtigen Prozesse überhaupt erst in Gang setzen und dem Körper laufend zugeführt werden müssen" Oberbeil/Münzing-Ruef/Biesalski

"neurotrope (B-)Vitamine wirken äußerst positiv aufs Gemüt.. depressive Verstimmungen, Altersdepressionen beseitigen.. Energieversorgung des Nervengewebes.. Energiehaushalt Körper" Oberbeil/Münzing-Ruef/Biesalski

"zur Erhaltung eines gesunden Blutes Vitamine C, B12, K, A, Folsäure und Pyridoxin wichtig, die sich ebenfalls alle im Gerstengras befinden" Simonsohn "Gerstengrassaft" S.14

"In Pflanzen mittlerweile mehr als 600 Betakarotine mit verschiedenen Wirkstoffen identifiziert..
käufliche Präparate enthalten davon maximal 3.." Simonsohn "Gerstengrassaft" S.12

"das Nachwachsen von Haaren kann durch Pflanzen gefördert werden.. Ringelblumen" J.O. Pachtmann S.73

"Ann Wigmore heilte Schwerkranke und Bettlägrige mit Weizen- und Gerstengras..
magisches Gesundheitselixier: weiße Haare wieder braun..
viel aktiver.. wirkten verjüngt.. energetisch aufgeladen" Simonsohn: "Gerstengrassaft" S.45

"In isolierten Präparaten fehlen Nährstoffe wie Vitamine, Flavonoide, Enzyme und Spurenelemente..
Lebensmittel, die in der Natur vorkommen vom Körper viel besser ausgewertet" Simonsohn "Gerstengrassaft" S.12

"Alle Nährstoffe, Enzyme, Vitamine können im Körper nicht verwertet und transportiert werden,
wenn nicht eine ausreichende Menge Wasser vorhanden ist" Schreiber

"Licht und Farbe als Katalysatoren für Absorption und Nutzung Nahrung/Vitamine..
manche Farben können Leistungsfähigkeit Enzyme um Faktor 5 erhöhen.." Liberman

"Vitamin D3=Hormon Cholecalciferol.. als Reaktion auf UV-Strahlung erzeugt..
für die Resorption von Kalzium und anderen Mineralien aus der Nahrung wichtig..
besser wirksam als das kommerzielle D3 oder D2 (Ergocalciferol) aus Vitaminpräparaten.." Liberman

"unser Schöpfer hat für Mensch und Tier die Nahrung in unmittelbarer Nähe wachsen lassen" Kanne

"Experte werden in Sachen eigene Gesundheit" Dr. Mihalka

Tipp: doppelseitig ausdrucken, mit Textmarker nach Gefühl anstreichen, weiter mit links und Literaturtipps

3. Ernährung/Mangelerkrankungen  
Vitamine, Mineralstoffe fehlen in Böden und Nahrungsmitteln. Denaturiert, übersäuernd (Kunstdünger, moderne Anbau-/Verarbeitungsmethoden, Chemie, Konservierungsstoffe)
..jährlich pro Bundesbürger 3kg chemische Zusätze ..hochgiftige Fäulnisstoffe.. denaturierte Nahrung muß neutralisiert werden
Stockwell Neumann Baklayan Tompkins/Bird

Altöl im Tiermehl, Antibiotika und Hormone im Fleisch.. guten Appetit!!

"Mindestens 96 private Testlabors gaben Rindfleisch frei, das nicht 100% BSE-sicher war..
der 156. BSE-Fall gemeldet.. krebserregendes PCB in Hühnerfutter"
Bildwoche 28.2.2002 S.8

"2294 Tonnen Penicillin-Nachfolgepräparate pro Jahr an Nutztiere verfüttert.. Bakterien resistent.. immer stärkere Mittel -> Ausfall Haare in Nase (Bakterien dringen ein) und Ohren (Taubheit).. Blutbildveränderungen.. Allergien.. Psychosen"
Magazin2000plus 164 S.85,68

"Belastung der Nord- und Ostsee eher zu 60-70% aus der Landwirtschaft.. eine Kuh etwa 2x soviel Stickstoff in die Luft entläßt wie ein Auto ohne Kat"
Dr. Erich Horstmann Inst. f. Meereskunde Kiel

"Ertrag essbarer Produkte pro Hektar/Jahr:
+ Kirschen 1000kg, Bohnen 2000kg, Äpfel 4000kg, Karotten 6000kg, Tomaten 10000kg
- Rindfleisch 50kg.. alle 2-3 Sekunden stirbt ein Kind an Unterernährung"
Opitz S.38

"Dr. Clive McKay, Cornell Universität: Ratten bei geringer pflanzlicher Ernährung doppelt so alt wie bei Fütterung mit reichlich tierischem Eiweiß"
Opitz S.88

"Wissenschaftler fanden heraus, dass der Verlust von Knochenmasse bei vegetarisch lebenden Frauen im Alter von 65 Jahren nur 18% (die Hälfte) beträgt"
Opitz S.101

"im Gemüse nichts drin? vegetarische Hochleistungssportler:
+ Dave Scott: Gewinner Ironman-Triathlon auf Hawai
+ Paavo Nurmi: erfolgreichster Langstreckenläufer aller Zeiten.. 9 Goldmedaillen.. 22 Weltrekorde
+ Yiannis Kourous: alle Weltrekorde im Ultradistanzlauf.. läuft 3 Tage ohne Schlaf
+ Kim Cho: Weltrekord mit 55 Jahren: 33000 Liegestütze in 24 Stunden
+ Bill Pearl: für große Muskeln keine Steaks notwendig.. vegetarisch 4x Mr. Universum
+ Carl Lewis: Weltrekord im 100m-Lauf.. 1 Jahr zuvor auf vegan umgestellt
+ Edwin Moses: 400m Hürden 10 Jahre ungeschlagen.. 2 Olympiasiege, 4 Weltrekorde
+ Ridgeley Abele: 8-facher Gewinner der int. amerikan. Karatemeisterschaften"
Opitz S.91f
 
  biochemische Komponente: Nährstoffmangel, Hormone hier hier hier hier Inhaltsstoffe
* Vitamine (geeignete bioverfügbare Kombination wichtiger als hohe Einzeldosen)
Vitamin A
(Retinol)
giftig bei zuviel (künstlichem?) ca. 15% Betakarotin im Darm zu Augenvitamin A umgewandelt.. Herstellung Rhodopsin=Sehpurpur, Nachtblindheit.. Abwehrkraft, steuert Zellteilung/Gewebewachstum, Blut, stimuliert Schleimhäute, Haare, Haut, Akne, Nägel, Knochen, Zähne.. Blasenschwäche, Krebs, Magenschmerzen, Verdauungsstörungen, Fruchtbarkeit, Sex.. Leber, Karotten, Spinat, Käse, Lachs, Marillen, Papaya, Grünkohl, Eigelb
Betakarotin
(Provitamin A)
Schutzstoff, Arterienverkalkung, Prostatakrebs, im Darm zu Augenvitamin A gewandelt..
25000IE (1 große Karotte=11000IE), Löwenzahn, Wirsingkohl, Brokkoli, Aprikosen, Karotten
Carotinoide  
Vitamin B1
(Thiamin)
Energie, Herzfunktion, Nerven, Gedächtnis, Gereiztheit, Unkonzentriertheit, Appetit, Verdauung, Wundheilung, Depression, Alzheimer, Kohlehydrat-Verwertung, wandelt Glukose in Energie/Fett, Mangel zieht Insekten an.. 0.5mg (Hefe), Weizenkeime, Bierhefe, Spirulina, Vollkorn, Nüsse, Eigelb, Sonnenblumenkerne, Leber, Buchweizen, durch Schwefelung Früchte zerstört
Vitamin B2
(Riboflavin)
Zellenergie, Zellatmung, Zündfunke für Zellen, Temperament, Fitness, Lichtempfindlicheit, senkrechte Mundfalten, eingeriss. Mundwinkel, Hautentzündungen, gesunde Haare, feste Fingernägel, Sehvermögen, Prostata, Schilddrüse, Linsentrübung, grauer Star, Kohlenhydrat-/Eiweiß-/Fettstoffwechsel, Fruchtbarkeit, Fortpflanzung.. 1.7mg Hefe, Leber, Spirulina, Mandeln, Lachs, Eigelb, Käse, Vollkorn, dunkelgrünes Blattgemüse
Vitamin B3
(Niacin)
Nicotinamid, Nicotinsäure
Stärkung Nerven, Nervenentzündung, Haut, Depression, Sauerstoffaufnahme Blut, Müdigkeit, Geisteskrankheiten, Schizophrenie, Nervosität, Zerstreutheit, Kopfschmerzen, Gedächtnisschwäche, Kurzzeitgedächtnis, Herzschlag unregelmäßig, erweitert Blutgefäße, senkt Cholesterin, beseitigt Kreislaufstörungen, Verdauung, Sexualhormone, stimuliert Wachstumshormon bei 50-500mg/Tag, fördert Mobilisierung Quecksilber aus Geweben, gut für Leber.. 15-20mg Hefe, Bierhefe, Weizenkeime, Eier, Milch, Erdnüsse, Hülsenfrüchte, Leber, Spirulina, Lachs, Thunfisch, Geflügel, Vollkorngetreide, Lamm
Vitamin B5
(Pantothensäure)
Anti-Grauhaarvitamin, Bildung Farbpigmente Haare, Bindegewebe, Knorpel, Wachstum, Nerven, Reizbarkeit, Streitsucht, Depression, Schlank-/Fitmacher, entzündungshemmend, Infektanfälligkeit, gibt Kraft, Vitalität, Leistungsabfall, Muskelschwäche, Herzjagen, Konzentrationsfähigkeit, Zittern Hände, Eiweiß-/Fett-/Kohlehydrat-stoffwechsel, baut Fett ab, bei Mangel Gelenkschmerzen, Haarausfall, graue Haare.. 8mg Leber, Niere, Bierhefe, Pilze, Eigelb, Avocado, Lachs, Mungobohnen, Broccoli
Vitamin B6
(Pyridoxin)
Muntermacher, Abwehrkräfte, Anämie, bei Mangel schrumpt Thymusdrüse=Hauptquartier Immunsystem, eingeschränkte Leukozytenfunktion, weniger Antikörper, Eisenaufnahme ins Blut, Blutzucker, Stresskiller, guter Schlaf, Ausgeglichenheit, Glücksgefühle, Eiweiß-, Gehirnstoffwechsel, Traumerinnerung, Herzkrankheit, Candida, Gehirn, Nerven, Hautkrankheiten, rote schuppige Haut-Flecken, Depigmentierung Haut, Risse/Spalten an Mundwinkel/Lippen, schmerzende violette Zunge, entzünd. Rachen, Nervenentzündung, Parkinson, Muskelschwund, Muskelzuckungen, Krämpfe, Schwindel, Konzentrationsschwäche, Angst, Verwirrung, Depression, Karpaltunnelsyndrom, Gallen-/Nierensteine aus Kalziumoxalat, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwäche, Schilddrüsenvergrößerung, Pyrrolurie, PMS, reduzierte Fruchtbarkeit, starke Menstruationsschmerzen,
Komplikationen während Schwangerschaft, epileptische Krämpfe bei Säuglingen, Allergien, Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, Unverträglichkeit Milch, Käse, Fleisch, Fisch, Verdauungsstörungen, Blähungen, Bauchschmerzen, Neigung zu Durchfall/Verstopfung hier
50mg Hefe, Weizenkeime, Kalbsleber, Lachs, Sardinen, Bananen, Avocado, Datteln, Feigen, Nüsse, Sojabohnen
Vitamin B12
Co-Enzym B12
(Cobalamin)
Muskelenergie, Zellteilung, Zellneubildung, Nervenbau, Bildung DNS/RNS, Gehirn-, Nervensystem, Knochenbau, Fettverwertung, Bildung rote Blutkörperchen, Blutarmut, Energielosigkeit, Antriebsschwäche, pos. Stimmung, Stress, Herzkrankheit, MS, Asthma, Allergie, niedr. Blutduck, Krebs, geistige Frische, Alzheimer, Hörverlust, Verdauungsstörungen
Entgiftung 200-400mcg, bis zu 60mg bei MS
Sauerkraut, Algen, Hefe, Leber, Austern, Spirulina, Hering, Eigelb, Sauerkraut, (Fleisch, Fisch).. produzieren Bakterien der Darmflora.. Fleisch, Eier, Milchprodukte und Antibiotika zerstören diese (Opitz S.89)
Vitamin B17
(Amygdalin/
Laetrile)
stoppt Krebsausbreitung.. hier
Krebs=Mangelerkrankung wie Skorbut? zerstört Sonnentrocknung die wertvollen Enzyme? hier
Vitamin C
(Ascorbinsäure,
Acerolakirschen)
Zellschutz, Antioxidans, Eisenaufnahme ins Blut, regeneriert Vitamin E, antiviral, starke Abwehrkraft, verhindert Arterieninfektion, Kalziumstoffwechsel, Elastizität Blutgefäße, Skorbut, Arteriosklerose, Cholesterin, festes Bindegewebe, feste glatte Haut, Knochen, Zähne, Zahnfleisch, Verdauung, Wundheilung, Entgiftung Pilzgifte, schimmelhemmend, zerstört Aflatoxin, Krebs, verhindert Bildung Nitrosamine, für gesunden Schlaf, Stressbewältigung, pos. Glücksgefühl, Konzentrationsfähigkeit, Hormonhaushalt, Herzmuskel,
300mg-4g (bis 200g bei Krebs).. Acerolakirsche, Kiwi, Zitronen, Kohlrabi, Orangen, Grapefruit, Himbeeren, Spinat, Paprika hier
Vitamin D Knochen, 15 min Sonne auf die Arme, Kabeljau-Leberöl, Prostatakrebs, giftig bei zuviel 400IE morgens+abends
"artfremdes Vitamin D2 aus Präparaten kann Stoffwechselstörungen hervorrufen" Opitz S.175
Vitamin E
(Alpha,
Beta, Delta,
Gamma
-
Tocopherol
und
Tocotrienol)
Zellenergie, Antioxidans, blockiert Nitrosaminbildung, baut mit Selen Immunsystem auf, gg. Viren, Vorbeugung Altersbeschwerden, Reparaturfähigkeit Zelle, Stress, beschleunigt Blutfluß, schnellere Wundheilung, weniger Narben, verhindert Klumpung/Gefäßschäden, stärkt Herz/Gefäße, gg. Verkalkung, Sehschwäche, Müdigkeit, Diabetes, Asthma, Leistungsschwäche, Altersflecken, Brust-, Prostatakrebs, Spermienproduktion, Alzheimer, Parkinson 400IE Vollkorn, Nüsse, Weizenkeimöl, grünblättrige Gemüse, Spinat, Sonnenblumenkerne, Sojabohnen, Mandeln, Spirulina, Nüsse, Paprika, Leinsamen, Lachs.. natürliches Vit. E doppelt wirksam
Vitamin F
(ungesättigte
Fettsäuren)
18 halbe Pekannüsse=Tagesbedarf
Vitamin K Blutgerinnungsmittel.. bei Mangel Nasen-/Zahnfleisch-bluten, innere Blutungen, Blutung Netzhaut Auge.. verhindert Kalziumausschwemmung mit Urin
Biotin Schönheitsvitamin, seidige Haut, Haut, Muskelzellen, fülliges Haar, feste Fingernägel, bildet Blutzellen, stab. Blutzuckerspiegel, männliche Geschlechtshormone, Energie für Gehirn-/Nervenzellen, Stoffwechsel Fette/Kohlehydrate 200ug Hefe, Nüsse, Leber, Spirulina, Sojaprodukte, Eigelb, Vollkorngetreide, Bierhefe, Lachs, Naturreis, Milch.. im Darm durch Bakterien hergestellt.. bei geschädigter Darmflora Biotinmangel
* Mineralstoffe, Spurenelemente Mineralstoffe
Bor Dotierstoff, Knochen/Gelenke, Osteoporose, Diabetes, Arthritis, Prostata, Gehirnleistung, Menopause, Testosteron 3mg Wasser, Äpfel, Weintrauben, Rosinen, Dörrpflaumen, getrocknete Aprikosen, Nüsse, roter Wein
Chrom Blutzuckerstabilisator, Kohlenhydrat-/Zuckerverwertung, Diabetes, Regulierung Blutfette, Cholesterin, normaler Blutdruck, Akne, Hornhaut, Augenlinse, Pica-Krankheit, unzurechnungsfähig bei Zuckerkonsum 50ug in Böden rar, Leber, grüner Pfeffer, Vollkorn, Bierhefe, Kartoffeln, Nüsse, Rosinen, Heidelbeeren, Pilze
Eisen
(organisches)
Sauerstoffträger im Blut, Bildung rote Blutkörperchen/ Muskelfarbstoff, Hämoglobin, Transport von Sauerstoff/ Kohlendioxid, Enzymtätigkeit, Hormonstoffwechsel, Abwehrkraft, für DNA-Reproduktion, Magnetisierung Blutstrom, Induktionsstrom in Nerven, Atmung, Herzfunktion 12-18mg Kürbiskerne, Sesamsamen, Mais, Sonnenblumenkerne, Löwenzahn, Wasserkresse, roher Spinat, Petersilie, Meerrettich, Spargel, Möhren, EM-X, Trockenfrüchte, Aprikosen, Bananen, Kiwi, Datteln, Kokosnüsse, Weizenkeime, Bierhefe, Linsen, Brombeeren, Weintrauben, Kirschen, Leber, Nüsse, Kochsalz, Eigelb, Fisch, Vitamin C verbessert Aufnahme, Milchprodukte können erheblich zum Eisenmangel beitragen (Opitz S.89f)
Fluor Enzymgift
Germanium Vorgänger von Silizium bei Halbleitern, Sauerstoffaufnahme, Immunsystem
Gold, koll. Gold DNA-Reparatur, Vitalität, Drüsenfunktion
Indium Hormonsysteme
Jod Stimmungsmacher, Depression, geistige Frische, Haar/Haut/Nägel, jugendliches Wachstum, Energiegewinnung aus Nahrung, Frieren, Antriebsschwäche/Müdigkeit, Gewichtszunahme, niedriger Blutdruck, Herz, Stress, Konzentrationsfähigkeit, Cholesterinstoffwechsel.. 100-300ug Eigelb, Bananen, Mango, Fisch, Krabben, Muscheln, Algen
Kalium Sportlermineral, Energiegewinnung, Wasserhaushalt (Ausscheidung von Wasser), dick bei Mangel, Muskel-/Nerventätigkeit, Darm-/Blasentätigkeit, Säure-Basen-Haushalt, Proteinstoffwechsel, Abbau Schadstoffe im Körper, Herz-Kreislauf, Herzbenzin, unregelmäßiger Herzschlag, Schlaganfall, hoher Blutdruck, Blutzuckerabfall, Erschöpfung, Schwitzen (Stress=Verlust) 3-6g Bananen, Sellerie, Früchte, Avocado, Broccoli, Kartoffeln, Bananen, Kohlrabi, Vollkornbrot, Fleisch, Fisch .. nichts in Weißmehl, Zucker
Kalzium
(+ Vitamin D)
feste Zähne/Knochen, bei Mangel wird aus Knochen abgebaut -> Osteoporose, Impulsweiterleitung zu Nerven-/Muskelzellen, Herzfunktion, Muskelkontraktion, Puffer gg. Stress, nervöse Spannungen, Blutgefäßkontraktion, -erweiterung, Drüsensekretion, Enzymreaktionen, Zellmembrandurchlässigkeit, Bell-Lähmung, Bluthochdruck, Aktivierung Blutgerinnung, Schlaflosigkeit, Schmerz LWS, PMS, Parodontose, Nierensteine, Krämpfe, Knochensporn, Hexenschuß.. je mehr Kalzium, um so mehr Magnesium nötig.. 2x soviel Kalzium wie Magnesium.. 300-600mg nutzbar bei Vitamin D3=UV-Licht
(wichtigster Schritt=Reduzierung Eiweißverzehr Opitz S.102) -> Sesamsamen, Mandeln, Petersilie, Haselnüsse statt Milch.. Knochen, Gemüse, gekochte Eierschalen, Muschelschalen, Dolimitgestein, Nüsse, Feigen, Eigelb, Kohl, Linsen
Kobalt Reparatur Myelinhülle, Zuckertransport aus Blut in Körperzellen, Eisenaufnahme, Bildung rote Blutzellen, Vit. B12-Aufnahme.. Müdigkeit, Anämie, schlechte Durchblutung, verzögertes Wachstum, Nervenschäden.. Rohmilch, Ziegenmilch, Fleisch, Aprikosen
Kupfer Nervenmineral, in roten Blutkörperchen, Resorption Eisen aus Darm, Bildung Hämoglobin, Sauerstoffversorgung, Anämie, Bildung Antikörper, Verwertung Vitamin C, Herz, Arthritis, Polyarthritis, Stress, Pigmentierung Haare/Haut, graue Haare, Gesichtsfalten, Krampfadern, Parkinson Aneurysma, Gehirnschlag, Schlaganfall, Bandscheiben, Bindegewebsschwäche 2-3mg viele Enzyme, Wasserleitungen, Armreifen, Vollkornprodukte, Kakaopulver, Leber, Nüsse, Bierhefe, Avocado, Kokosnuss
Magnesium Muskelmineral, Umwandlung Blutzucker in Energie, Muskelkontraktion, Haare/Knochen, in weißen Blutkörperchen, Krämpfe, Herz, Herzversagen, Stress, unregelmäßiger Herzschlag, Schlaganfall, Erschöpfung, Diabetes, Knochen, Puffer gg. Stress, Starter für 320 stoffwechselaktive Enzyme, Muskel-/Wadenkrämpfe, depressiv, reizbar, verwirrt, Gehirn zeigt abweichende Signale, positives Glücksgefühl, chronisch Alkoholkranke.. 2x soviel Kalzium wie Magnesium.. 100-200mg Kichererbsen, Schnittbohnen gedünstet, Vollreis, Hirse, Mandeln, Haselnüsse, Vollkorn, Kürbiskerne, Leinsamen, Nüsse, Bananen, Fisch, Sojaprodukte, Spinat
Mangan Entgiftung, Knochenstruktur, Knorpel, Kollagenbildung, Fett-/Kohlenhydratstoffwechsel, Stress, Schlaf, Sexualfunktionen, Gedächtnis/Konzentration, Herz, Epilepsie, grauer Star, Muskelschwäche, Bauchspeicheldrüse, Diabetes 50ug nicht in tierischen Produkten.. Nüsse, Oliven, Heidelbeeren, Löwenzahn, Sonnenblumenkerne, Vollkornprodukte, Spinat, Erbsen
Molybdän aktiviert Enzyme, Schutz vor Karies, Energiestoffwechsel, Eisenstoffwechsel, Organe, Krebs, Gicht 0.15-0.5mg
Vollkorn, Hülsenfrüchte, Bohnen, Käse, Naturreis, Eigelb, Papaya, Leber
Natrium
(organisches),
Chlorid
organisches Na mit Chlor Hauptbestandteil der Lymphe, Aufschließen/Verseifen von Fetten, Ausscheidung CO2, Verdauungssaft Bauchspeicheldrüse, Speichel, Wasserhaushalt (Einlagerung von Wasser), meist zuviel anorganisches in Nahrung: 6g benötigt, meist 12-15g aufgenommen, Sportler brauchen mehr rote Rüben/Bete, Sellerie..
Phosphor Energie, Energiestoffwechsel, Säure-Basen-Haushalt, Gehirn-/Nerventätigkeit, Blutgerinnung, Übertragung der Erbinformation.. Weizenkeime, Eigelb, Käse, Nüsse, Lachs, Hülsenfrüchte, Leber
Platin gg. Bakterien, Pilze, Viren.. Immunsystem, Nervenschäden, Neuralgien, PMS, Krebs, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Konzentrationsvermögen, Schlaflosigkeit, chron. Müdigkeit, Drüsenstörung
Schwefel Entgiftung, Enzymtätigkeit, Proteinsynthese, Zellatmung, Durchblutung, Kreislauf, verbindet Zellen, Reparatur Myelinhülle (Lähmung, MS, Lorenzos Erkrankung ALD), Nervenprobleme, Stress, Muskel-/Skelettprobleme, Muskel-, Wundheilung, Gelenkschmiere, Entzündung, Infektion, Arthritis, Allergien, Jucken, Säuregehalt Magengeschür, Verdauung, Harntrakt, Muskelschmerzen, Rückenschmerzen, Migräne, Hautprobleme, Akne, Falten, Alterung.. Knoblauch, Bärlauch, Löwenzahn, Kohl, Kresse, Zwiebel, Rettich, Meerrettich, DMSO, MSM..
-> DMSO
    (DiMethyl
     S
ulfOxide)
gg. Krebs, Leukämie, Augenprobleme, Arthritis, Gicht, Entzündungen, Schmerzen, Erfrierungen, Verbrennungen, Herzanfall, Schlaganfall, Gehirnschlag, Lähmungen, Kopf-, Rückenmarksverletzungen, Genickbruch (verhindert Schwellung), Sportverletzungen, Schizophrenie, Skleroderma, Immunsystem, Verhaltensprobleme/IQ.. eines der besten Lösungsmittel.. ungiftig.. verteilt sich im Körper.. stimuliert Interferonproduktion.. überwindet Blut-Hirnschranke.. reinigt Zellen von Giften.. hier
-> MSM (Methyl-
     sulfonylmethan)
     =DMSO-Verbind.
schmerzstillend, entzündungshemmend, Arthritis, Kopf-, Rücken-, Muskelschmerz, fibromyalgia, tendinitis, bursitis, carpal tunnel syndrome, TMJ. 400mg-2g zu Mahlzeiten hier
Selen Immunmineral, Halbleitermaterial, Zellatmung, Abwehrkräfte, Antioxidans, arbeitet mit Vit. C/E, in Schilddrüse gebraucht, Müdigkeit, Krebs, Herz, Kardiomyopathie, Herzmuskelschwäche, Kreislauf, Rheuma, Parkinson, Alzheimer, MS, Leberflecken, Altersflecken, Elastizität Gewebe, Zeugungsfähigkeit, Wechseljahre
entgiftet:
Hg, Cd, Pb, Peroxide 0.2mg
Sonnenblumenkerne, Vollkorn, Hefe, Bierhefe, Pilze, Weizenkeime, Fisch, Eigelb, Kokosnuss
Silber, kolloidales Silber systemisches Desinfektionsmittel, wie 2. Immunsystem, tötet nur anaerobe Bakterien (die Stickstoff atmen), aerobe Darmbakterien unbeeinflusst, neutralisiert Fluorid-Vergiftung.. Verbrennungen, Candida, Meningitis, Colitis, Zystitis, Dermatitis, Diphterie, Diplococcus, Ruhr, E. coli, Gonorrhöe, Infektion, Grippe, Pneumococci, Ringwürmer, Gürtelrose, Staphylococci, Tuberkulose, Warzen, Keuchhusten
Silizium Bindegewebe, Halbleitermaterial, elast. straffe Haut, Elastizität Blutgefässe, Abwehrkräfte, Knochen, Zähne, Gelenke, Herz, Wachstum Haare/Nägel.. unverarbeitete Pflanzen/Gemüse, Löwenzahn, Vollkorn, Hafer, Gerste, Reis, Rote Rüben, Bananen, Braun-Hirse, Hirse, Petersilie, Knollengemüse, Wein
Vanadium Kreislauf, Cholesterinablagerungen Blutgefäße/Nerven, senkt überhöhten Blutzucker, mit Chrom gg. Diabetes/ Unterzucker (höhere Dosen ersetzen Insulin), Herzkrankheit, hohes Cholesterol, Unterzucker, Unfruchtbarkeit, gestörter Stoffwechsel/ Bauchspeicheldrüse, Übergewicht, Pica-Krankheit, Bildung Zähne/Knochen, unzurechnungsfähig bei Zuckerkonsum.. Petersilie, Schellfisch, Austern, Seetang, Gelatine, Pflanzenöl, Soya, Sonnenblume, Olivenöl, Mais, Buchweizen, Hafer, Reis, grüne Bohnen
Wismut=Bismut Geschwüre.. Kamille, Schöllkraut, Zinnkraut, Löwenzahn, Fuchskreuzkraut, Papayablätter, Spitzwegerich, Walnussblätter, Bohnenkraut, Basilikum, Labkraut, Lapachorinde lt. Jentschura
Zink Alterung, Enzymsysteme, Zellteilung, Zellwachstum, DNA-Herstellung, Antioxidans, stärkt Immunsystem, antibakteriell, antiviral, Infektionen, Schilddrüse, Angina, Anämie, Augenerkrankungen, Akne, Haarausfall, Körpergeruch, Verlust Geruchsinn/Geschmackssinn, Alkoholismus, Bulimie, Herpes, Morbus Crohn, Depression, Übergewicht, Unfruchtbarkeit, Geburtsschäden, Fehlgeburt, Totgeburt, Down Syndrom, Alzheimer, Depression, Produktion männlicher Hormone, Prostata, Produktion Insulin, Diabetes, Geruch-/Geschmacksinn, Gehirnfunktion, Sehvermögen, Hautveränderungen, Arteriosklerose, Kontraktion Muskeln, Arthritis, Wundheilung, Thymusdrüse schrumpft, entgiftet Schwermetalle: Quecksilber in kleinen Mengen ausscheiden, synergistisch mit and. Antioxidantien 15mg
Sesamsamen, Sonnenblumenkerne, Außenblätter Kohl, Austern, Leber, Eigelb, Spirulina, Linsen, Fleisch, Nüsse, Vollkorn, Gemüse, Geflügel, Meeresfrüchte, Bierhefe, Pilze
Zinn Haarausfall, Gehörverlust
* Fette hier
Omega-3-Fettsäuren Zellschutz, Flachssamenöl, kein Fischöl 1g morgens+abends -> Hanföl hier
Omega-6-Fettsäuren ungünstig lt. Brooks -> Hanföl hier
Lezithin  
Cholin gg. Tinnitus hier
Alpha-Liponsäure entgiftet Schwermetalle Fe, Cu, Cd, Pb, Hg, schützt und regeneriert Nerven -> Clark hier
* Enzyme hier
* Aminosäuren und Proteine hier
* andere orthomolekulare Stoffe
OPC
Oligomere Pro-Cyanidine
stark antioxidativ (20x Vit.C, 50x Vit.E), verstärkt Vitamin C, sofort aufgenommen, wirkt 72h, überwindet Blut-Hirnschranke
Dimethylglycerin  
Para-Aminobenzoesäure  
Inositol  
Melatonin Antioxidans, lebensverlängernd, kann Prostata verkleinern, 3mg jede Nacht, wenn Licht aus
Testosteron Speicheltest alle 3-6 Mon., falls niedrig -> 50mg Androstenedione
DHEA Speicheltest alle 3-6 Mon., falls niedrig -> 25mg
Beta-Sitosterol Prostata 150mg morgens+abends
Knoblauch mancher Extrakt hilft wenig 500mg morgens+abends
Acidophilus 3 Bio lebende Organismen, gekühlt lagern, 2x pro Tag
FOS 750mg morgens+abends
* Hormone
   
V-zip
     
  Fleisch/Milch oder vegetarisch? (aus Opitz: "Ernährung für Mensch und Erde.")
Fakten: "aus dem Leben gewonnen, täglich durch Beobachtungen bestätigt" S.120
o Krieg "3 Mio Dänen lebten während der Kriegsjahre vegetarisch.. Gesundheit enorm verbessert.. niedrigste Todesrate in der dänischem Geschichte.. -34%. Dänemark als einziges europäisches Land von tödlicher Grippeepedemie verschont" S.114f
o Sport "erfolgreiche Vegetarier: Paavo Nurmi: erfolgreichster Langstreckenläufer aller Zeiten.. 9 Goldmedaillen.. 22 Weltrekorde, Yiannis Kourous: alle Weltrekorde im Ultradistanzlauf.. läuft 3 Tage ohne Schlaf, Bill Pearl: 4x Mr. Universum, Carl Lewis: Weltrekord 100m-Lauf, 1 Jahr zuvor auf vegan umgestellt, Edwin Moses: 400m Hürden 10 Jahre ungeschlagen, 2 Olympiasiege, 4 Weltrekorde" S.91f
o Energieeinsatz "49% der Welternte an Getreide verbrauchen Masttiere.. bei der Umwandlung in Fleisch gehen verloren 90% Eiweiß, 99% Kohlenhydrate, 100% Faserstoffe.. auf einem ha können erzeugt werden: 1000kg Kischen, 2000kg Bohnen, 4000kg Äpfel, 6000kg Karotten, 12000kg Sellerie - aber nur 50kg Rindfleisch..
alle 2-3 Sekunden stirbt ein Kind an Unterernährung" S.38
o zuviel Eiweiß "bei Fleisch/Milchprodukten -> krankheitserzeugende Ablagerungen.. verdickte Kapillarwände, erhöhter Blutdruck, Nierenversagen.. behinderte Versorgung der Zellen mit Sauerstoff, Nähr- und Vitalstoffen.. Prof. Wendt" S.95
"Ratten bei geringer pflanzlicher Ernährung doppelt so alt" S.88
o Antibiotika in Fleisch/Milchprodukten: 2294 Tonnen Penicillin-Nachfolgepräparate Tetracycline, Sulfonamide pro Jahr verfüttert -> Bakterien resistent -> immer stärkere Mittel -> Ausfall Haare in Nase (Bakterien dringen ein) und Ohren (Taubheit).. Blutbildveränderungen, Allergien, Psychosen (Magazin2000plus 164 S.85, 68)
- dick durch Antibiotika: zerstören Bakterien der Darmflora -> Verdauung gestört
-> häufiger und länger Hungergefühl, da Körper die weniger effiziente Verdauung durch mehr Menge kompensieren möchte -> Überernährung hier
- negativer Einfluß auf Vitamin K, A, B12, C, K+, Mg, Folsäure hier
- Bakterien der Darmflora produzieren Vitamin B12 -> Fleisch, Eier, Milchprodukte und Antibiotika zerstören diese S.89
o Fleischwirtschaft "in den USA essen lt. eigener Aussage 87% der Lebensmittelinspektoren für die Geflügelzucht kein Geflügel mehr" S.28
o Psyche "Körper des Schlachttieres produziert Stresshormone.. ACTH im Fleisch
-> Körper vergiftet -> erhöhter Stress, innere Unruhe..
Fleischverzicht, wenn man innere Ruhe/Ausgeglichenheit erreichen will" S.112
o Schizophrenie "Dr. Juri Nikolajew: bemerkenswerte Heilerfolge durch 20-40 Tage fasten, dann vegetarische Ernährung" S.113
o Immunsystem "durch regelmäßige Zufuhr von tierischem Eiweiß mit der Nahrung wird das Immunsystem permanent übermäßig beansprucht -> Fehlfunktionen" S.111
o Blutbild "Dr. Klaper: völlig krankhafte Blutbilder bei Patienten, die kurz zuvor Fleisch oder Milchprodukte zu sich genommen hatten" S.119
o Übergewicht, Bluthochdruck "Dr. Klaper: bei 90% durch die Umstellung auf Veganernährung Übergewicht, Bluthochdruck, Allergien dauerhaft beseitigt" S.119
o Darmflora "der schnellste Weg seine Darmflora zu zerstören besteht darin reichlich Fleisch, Eier und Milchprodukte zu essen -> Fäulnisbakterien" S.89 vgl. Vit.B12
o Allergien "Frau: 50 Jahre Neurodermitis, 30 Jahre Cortison, 400 nachgewiesene Allergien.. nach 2 Jahren vegane Rohkost beschwerdefrei" S.111
o Neurodermitis "2.2 Mio Kinder leiden in Deutschland daran, Tendenz steigend.. in manchen Kliniken jedes 3. Kind mit Neurodermitis geboren.. Ursache: das artfremde tierische Eiweiß.. Vegan-Mütter: nie ein neurodermitiskrankes Kind..
Schwarzwaldklinik Villingen: vegane Rohkost, Homöopathie -> Heilungsquote 50%, bei 80% alle Symptome beseitigt ohne Cortison" S.109f
o Arthritis, rheumatische Krankheiten "überall auf der Welt, wo die Menschen wenig tierisches Eiweiß essen treten weder Arthritis noch andere rheumatische Erkrankungen auf, auch wenn diese Menschen bis ins hohe Alter hart arbeiten.. wunderbare Ergebnisse einer vegetarischen, naturbelassenen Ernährung " S.109
o Gicht "durch große Mengen Harnsäure im Fleisch.. bei Vegetariern praktisch unbekannt" S.109
o Todesfälle "und Anteil an homogenisierter Milch lt. Statistik 1967" S.18 J.O.Pachtmann: "Der sichere Weg zur Gesundheit"
Todesfälle pro 100000 Milchkonsum/Kopf Anteil H-Milch
Finnland 244 235 33%
USA 211 135 100%
Kanada 187 142 überwiegend
Österreich 182 162 klein
Italien 78 67 12%
Frankreich 41 115 klein
o Herzinfarktrisiko "steigt proportional mit dem Verzehr von Fleisch, Fisch, Geflügel.. 90-97% aller Herzkrankheiten könnten durch fleischlose Kost vermieden werden" S.104
Reduzierung Fleischverzehr um Reduzierung Herzinfarktrisiko um
10% 9%
50% 45%
100% 90%
o Herzkrankheiten S.106
Todesfälle (pro 100000 und Jahr) Fleischverzehr (kg/Jahr)
San Franzisco USA 130 95
Santiago de Chile 70 30
Mexico City 30 20
o Darmkrebs und der Konsum von tierischem Eiweiß S.106f
"Jedes Land auf der Welt mit hohem Fleischkonsum weist eine hohe Krebsrate auf..
wenn man die Daten betrachtet ist der optimale Anteil an Fleisch in der Ernährung 0"
Todesfälle (pro 100000 und Jahr) Fleischverzehr (kg/Jahr)
San Franzisco USA 14 95
Santiago de Chile 8 30
Mexico City 4 20
o Brustkrebs und der Konsum von tierischem Eiweiß S.107
"Frauen, die täglich Fleisch essen haben ein 3.8x höheres Brustkrebsrisiko im Vergleich zu 1x pro Woche oder seltener.. auch Eier in größeren Mengen erhöht Risiko"
o Eisengehalt "Milchprodukte können erheblich zum Eisenmangel beitragen..
Eisen aus pflanzlicher Nahrung wird exzellent verwertet" S.89f
pflanzlicher Ursprung mg/100g tierischer Ursprung mg/100g
Kürbiskerne 11.2 Leber 10.4
Sesamsamen 10.5 Rindsfilet 3.3
Mais 8.8 Ei 2.4
Sonnenblumenkerne 7.1 Huhn 2.1
Mandeln 4.3 Milch 0.1
o Kalziumgehalt "Der hohe Eiweißgehalt in der Milch führt dazu dass der Körper mehr Kalzium im Urin ausscheidet, als die Milch dem Körper zuführt: Langzeitstudie" S.99f
pflanzlicher Ursprung mg/100g tierischer Ursprung mg/100g
Sesamsamen 1100-1500 Milch 115-200 s.o.
Mandeln 245 Rindfleisch 16
Petersilie 240 Eier 14
Haselnüsse 209 Huhn 14
o Eiweißgehalt höchster Bedarf als Säugling, Muttermilch enthält 2% S.86
Krankheiten durch Eiweißüberschuß: Ablagerungen behindern Zellversorgung mit Sauerstoff, Nähr-/Vitalstoffen ->Gicht, Rheuma, Azidose, Krebs, Alzheimer, Herz.. S.96
artfremdes Milcheiweiß als Hauptursache von Allergien/Neurodermitis S.110
pflanzlich/natürlich tierisch
Muttermich 2% Kuhmilch 3%
Früchte, Blätter, Gräser,
naturbelassene Lebensmittel
1-2% Fleisch 20%
o Diabetes "bei Kindern durch Molke in Kindernahrung (Zeitschrift EULE). Produkte laxieren.. nimmt essentielle Stoffe mit.. Verschlechterung Immunsystem" Kanne
o Osteoporose/Hüftbrüche und der Konsum von tierischem Eiweiß S.102
Hüftbrüche (pro 100000 und Jahr) tierisches Protein (g/Tag)
Südafrika 5 10
Großbritannien 42 45
Schweden 65 58
USA 98 75
o Vitamin B12 die gesunde Darmflora produziert es S.89
pflanzliche Nahrung tierische Nahrung
Sauerkraut, Hefe, Algen.. Fleisch, Eier, Milchprodukte
fördern Bildung von Fäulnisbakterien im Darm
-> keine Vitamin B12-Produktion mehr
 
o Sauerstoff-/Energiemangel zuviel Eiweiß (Fleisch, Molkereiprodukte) behindert Versorgung der Zellen mit Sauerstoff, Nähr- und Vitalstoffen S.95
o BSE "durch Mangan-Vergiftung, zu wenig Kupfer. Universität Cambridge bestätigt 10x höheren Manganspiegel bei CJD (Creutzfeldt Jakob Disease)" hier
"Dr. med. vet. Andreas Becker: BSE durch 2 Medikamente: Valium, Ivomek" hier
 
"Tipps zur besseren Ernährung:
+ biologisch angebautes Obst/Gemüse
+ nur antibiotika- und steroidfreie Fleisch-/Milchprodukte
+ nur Bioeier von freilaufenden Hühnern
+ kaltgepresste, nichtraffinierte Öle.. Heißdampfbehandlung ist nicht kalt!
+ Butter statt Margarine.. kochen/backen mit Kokos-/Olivenöl
+ Leinöl als Zusatz und im Mixer.. nicht erhitzen
+ meide gehärtete Fette, indust. Backwaren, Backfett, Erdnußbutter, behandelte Käsesorten
+ meide weißen Zucker, weißes Mehl.. stattdessen Vollkorn
+ glutenfreies Getreide: Hirse, Braunhirse, brauner Reis, Amarath, Buchweizen
+ meide chemische Zusätze: Aufschriften lesen
+ Lo Han statt Aspartam oder anderer Süßstoffe
+ reines Wasser mit Zitrone nach Aufstehen, vor Zubettgehen" Selfhealth News 16 2.04
 
  Tipps S.100 Tanaka
+ regelmäßig 3x essen, entspannt essen, nicht nachts essen
+ gut ausbalancierte Nahrung, abwechslungsreich
+ nicht zuviele Kalorien
+ Salzverbrauch einschränken (vgl. Meinung Batmanghelidj, Ferreira??)
+ Gemüse vom Land und aus dem Meer (Algen) essen
+ Eiweiß in 2 Mahlzeiten/Tag (??)
+ jeden Tag Milchprodukte, Fische, Meeresalgen (??)
+ faserreiche Kost
 
  "pro Mahlzeit nur eine Art von Lebensmittel.. im Verlauf des Tags abwechseln: Gemüse, Gemüsesäfte, Kräutertee mit Zitrone/Honig, Hagebuttentee, Milch aus geriebenen Walnüssen.." S.186 Schatalova  
  "Nahrung 50x kauen.. Kranker 100x.. noch besser 150x.. Speichelenzyme" S.209 Schatalova  
  "mind. 4h zwischen Nahrungsaufnahmen.." S.212 Schatalova  
  "Zeit bis zur Magenentleerung: Wurst 12h, Fleisch 8h, Milch 6h.. ab 17:00 läßt Ringmuskel nach -> Nahrung beginnt zu faulen/gären -> Blähbauch" S.212f Schatalova  
  "Nahrung so lagern/zubereiten, daß biolog. Wesen nicht verändert.." S.186 Schatalova  
"Eiweiß=Grundlage unseres Organismus.. im menschl. Körper zerfallen täglich 300g Eiweiß.. Supermarathonläufer erhielten max. 20g Eiweiß/Tag.. theroretisch nach 200 Tagen nichts mehr übrig.. im Eiweiß Stickstoff, Sauerstoff, Wasserstoff, Kohlenstoff.. in Atemluft 79% Stickstoff, 21% Sauerstoff, Spuren CO2, Helium etc.. grüne Masse der Pflanzen besteht zu 90% aus gebundener Energie der Sonne und aus Gasen der Atmosphäre.. im arteriellen Blut mehr Stickstoff als im venösen.. Entzug von Stickstoff -> Pflanze ging ein, Mißbildungen von Embryonen.. Versuche von Wolski: 'Die Bindung von Stickstoff durch Pflanzen und Tiere'" S.53fff Schatalova  
"Setschenow: gasförmiger Stickstoff vom Organismus absorbiert.. Wolski: beim Atmen pro Tag 18g Stickstoff aufnehmen -> ausreichend für Produktion von 112g Einweiß.. Hauptquelle für Stickstoffverbindungen die etwa 100 Blitze pro Sekunde.. Chlorophyll der Pflanzen bindet Luftstickstoff etc. mithilfe der Energie der Sonnenstrahlen" S.148f Schatalova  
"Wert der Lebensmittel nach ihrer Fähigkeit bemessen Sonnenenergie zu speichern" S.63 Schatalova  
  "Teigwaren, weißes Mehl, geschälter/polierter Reis haben keinen Nährwert" S.199 Schatalova  
  "im Fleisch nur 52% verwertbare Substanz, in pflanzlicher Nahrung 94%" S.157 Schatalova  
  "Streichen Sie die Ausgaben für Fleisch, Wurst, Butter, Käse, Milch.. vielleicht sogar weniger Geld für Gemüse, Obst, Säfte, Getreide..
Hauptgewinn=Gesundheit.. kein Geld mehr in die Apotheke tragen" S.200 Schatalova
 
"ATP=‚Sprit' für Energiegeneratoren in den Zellen.. ATP-Produktion nur bei natürlicher Nahrung.. Fleisch trägt fast nichts zu diesem Vorgang bei.. belastet Immunsystem durch körperfremde Eiweiße.. zumindest auf Fisch/Geflügel beschränken.." West L-zip
"Vegetarier verbraucht Luftstickstoff zur Erzeugung von Eiweiß..
Fleischesser (der Fremdeiweiß zu sich nimmt) reichert ausgeatmete Luft mit Stickstoff an
=Zerfall von zu viel aufgenommenem Nahrungseiweiß" S.56f Schatalova
 
  "Eiweißzerfallsprodukte, besonders die tierischen werden von den Nieren abgesondert.. brauchen für Auflösung mind. 42g Wasser pro g Eiweiß..
Verbrennungsprodukte von Kohlehydraten/Fetten als Kohlensäure durch die Lunge entsorgt bzw. als Wasser über Haut/Lunge/Nieren -> zusätzliche Wassermenge nicht erforderlich -> weniger Urin bei normalisierter Zusammensetzung" S.159 Schatalova
 
"Zerfallsprodukte tierischer Eiweiße verunreinigen inneres Milieu des Organismus
-> reduziert Halbleitereffekt der Gewebe -> reduziert Fähigkeit zur Selbstregulierung" S.159 Schatalova
 
"Entfernen von Eiweiß aus Gewebe durch lymphatisches System=lebensnotwendige Funktion, ohne die wir innerhalb 24 Stunden sterben würden.. geht nur, wenn die giftigen Proteine nicht zusammenklumpen, wie sie das bei ungenügender Sauerstoffversorgung tun. Dann passen die Eiweißklumpen nämlich nicht mehr durch die Kapillare" West L-zip
  "Nierenversagen deutlich häufiger bei Menschen, die viel Eiweiß essen.. zu viel Eiweiß führt zu krankheitserzeugenden Ablagerungen.. verdickte Kapillarwände, erhöhter Blutdruck..
behindert Versorgung der Zellen mit Sauerstoff/Nähr-/Vitalstoffen.. Prof. Wendt" S.95 Opitz
 
"wenn ein Mensch in 24h 100g Eiweiß zu sich nimmt, benötigt er dafür 4 Liter Wasser
-> zusätzliche Belastung für Nieren/Herz.. ggf. Vergiftung des Organismus mit Harnsäure u.a. giftigen Produkten des Eiweißzerfalls" S.179 Schatalova
 
  "pflanzliches Eiweiß enthält alle essentiellen Aminosäuren.. eine Milliarde Menschen nimmt keinerlei tierisches Eiweiß zu sich.. darunter die gesündesten Völker der Welt" S.88 Opitz  
"biologische Ähnlichkeit des Bluthämoglobins und des Chlorophylls der Pflanzen..
Umwandlung der Sonnenenergie in chemische Energie? Bircher-Benner" S.60 Schatalova
 
"Hans Fischer: Nobelpreis 1930 für Erkenntnis, daß Chlorophyll das Hämin (Blut) bildet" Zesar 10.3.04  
"Menschen brauchen ähnliche Stoffe wie Pflanzen.. Ca-Sulfat, Mg-Sulfat, Cu-Sulfat, Zn-Sulfat, Ni-Sulfat, Al-Sulfat (Schwefel !!!).. Eisensulfat, Eisen-(III)-chlorid.. bei Eisenentzug nur noch weiße Blätter.. Ähnlichkeit Chlorophyll (Mg)/Blutfarbstoff(Fe) verblüffend.. Transmutation Mg->Fe?" Zesar 14.3.04  
  "regelmäßiger Verzehr von Gemüse/frisch zubereiteten Gemüsesäften unterstützt Entwicklung gesunder Darmflora, aktiviert interzelluläre Atmung" S.198 Schatalova  
"Somatide in Körpersäften aller Lebewesen.. Naessens-Mikroskop: winzige Lichtpünktchen, die um lebendige Blutkörperchen herumtanzen.. in frischem Gemüse in riesigen Mengen vorhanden.. länger lagern -> geht zurück.. organisch angebautes ungekochtes Gemüse/Obst: rasch positive Wirkungen auf das Blut.. Eigenständigkeit/Mobilität Blutzellen/Somatide nehmen schnell zu.. Somatide in Hunza-Wasser, frischem Obst/Gemüse, Crystal Energy.. Somatide beobachtet -> Lebensweise entwickelt, die max. Energieniveau garantiert.. Schad-/Giftstoffe zerstören Energie/Zeta-Potential von Nahrungsmitteln" Flanagan  
  "Tarahumara: laufen 100km am Stück (Nahrung aus Wildgemüse, Beeren, Mais, Bohnen)..
Hunza: schwerste körperliche Arbeit noch mit 100" S.93 Opitz
 
  "extreme Formen der makrobiotischen Ernährung bestehen zu 90-100% aus gekochtem Reis.. kann schwere Gesundheitsschäden hervorrufen.. wenn jegliche Rohkost fehlt, sind Mangelerscheinungen unausweichlich.. Naturbelassenheit der Nahrung von entscheidender Bedeutung für ihren Gesundheitswert" S.93 Opitz  
"körpereigene Enzyme bauen körpereigenes Eiweiß ab.. Magensaft setzt Mechanismus der Selbstverdauung in Gang.. Enzyme des Konsumenten müssen mit Gewebestrukturen des Opfers kompatibel sein.. Hauptnahrung des Kamels=Kameldistel befriedigt vollständig Bedarf an Energie/Substanz.. gesamter Organismus dem Verzehr angepasst.. wenn Sie das Kamel mit fettreichem Schaschlik füttern wird es bald eingehen.. versuchen Sie einen Löwen mit Kameldisteln zu füttern.. er wird eher vor Hunger sterben" S.134ff Schatalova  
  "Getreidekörner können bei guter Lagerung nach Hunderten von Jahren noch keimen..
Früchte verlieren nach der Ernte ihre Lebenskraft erst nach Wochen/Monaten.. das Steak auf unserem Teller ist ein Stück totes Fleisch, in welchem nur noch Fäulnis- und Abbauprozesse stattfinden.. haben Sie schon mal ein Kalbsschnitzel wachsen sehen?" S.82f Opitz
 
"Biophotonenanalyse zur Bestimmung der Qualität von Lebensmitteln.. spektrale Intensitäten der spontanen ultraschwachen Lichtemission aus lebenden biologischen Systemen.. Probe mit Licht angeregt.. Art des Nachleuchtens 'delayed luminescence'.. ungeordnete Systeme leuchten anders als ideal organisierte Lebensmittel" hier hier  
"Simonéton: 4 Klassen Nahrungsmittel:
- keine Strahlung
- bis 3000Å (Kaffee, Tee, Schokolade, Marmelade, Käse, weißes Brot, Kartoffel roh=2000Å)
- 3000-6500Å (gekochtes, Eier, Erdnußöl, Wein, Rohrzucker)
+ 6500-10000Å (frische reife Früchte/Gemüse/rohe Meeresfische, Kartoffel gekocht=7000Å, gebacken=9000Å).. 6500Å=Grundstrahlung des Menschen" S.153f Tompkins/Bird
 
  "tote Nahrung -> Körper/Geist/Seele verhungern, gestörte Organfuktionen, Infektionskrankheiten.." S.205 Liberman  
  "Atkins-Diät: Eiweiß-Ernährung ohne Kohlenhydrate schwer krankmachend.. man nimmt ab, verliert an Lebenskraft.. wird durch Eiweißmast schwer krank" Kanne K-zip
     
  Milch, Molkereiprodukte  
"H-Milch unter hohem Druck auf Metallplatte geschleudert verkleinert eiweißumhüllte Fettkügelchen der Frischmilch von 3 auf 1um Durchmesser -> können Darmwand ohne Abbauprozess passieren -> Xanthinoxidase bleibt erhalten -> Schutzstoff Plasmalogen in Arterien zerstört -> ultrafeine Löcher in Arterienwänden, Innenfläche unregelmäßig, Blutdruck steigt, Blut kann gerinnen, Gefahr Thrombose/Herzinfarkt/Schlaganfall.. Deutsches Ärztemagazin 39/1996" hier  
"Magen-Darm-Trakt für ganzes Leben geschädigt, wenn Baby nicht die Milch seiner sich richtig ernährenden Mutter erhält.. besonderer Gehalt an Aminosäuren, Enzymen, Sekreten.. enthaltene Energie/Information reguliert Entwicklung des Kindes" S.143 Schatalova  
"Mäusebabys mit natürlicher Milch.. bestens.. sterben mit künstlichem Gemisch, das exakt die Zusammensetzung von Milch nachmacht schneller, als nur mit Wasser.. künstl. Gemisch mit paar Tropfen natürlicher Milch wieder bestens.. nicht die chemische Zusammensetzung, sondern die biologische Energie, die allen natürlichen Produkten innewohnt und die in unserem ganzen künstlichen Geraffel fehlt" Schatalova hier T-zip
  "Molke und Sauermilchprodukte hochgelobt, angeblich einzigartige Bakterienstämme.. Yakkult, Actimel, LCI Milchsäurebakterien.. Molke in medizinischen Studien nicht harmlos.. Kinderdiabetes durch Molke in Kindernahrung (Zeitschrift EULE).. Produkte laxieren..
nimmt essentielle Stoffe mit.. Verschlechterung Immunsystem" Kanne
K-zip
Molkereiprodukte: verursachen hier Jan.02
- bei Kindern Ohrinfektionen, Allergien, Bettnässen, Asthma, Diabetes, Nephritis, Koliken, Darmblutungen
- bei Erwachsenen Herzkrankheit, Arthritis, Allergie, Sinusitis, Leukämie, Lymphome, Krebs (Dickdarm, Lunge, Prostata, Brust, Ovarial, Rektal), MS, Osteoporose, Katarakt
Schmidt: "Childhood ear infections"
Frank Oski: "Please don't drink your milk! New Frightening Medical Facts About the World's Most Overrated Nutrient"
Robert M. Kradijan: "Milk is good for.."
Christian Opitz: "Ernährung für Mensch und Erde" S.96fff

Fleisch: ohne -> weniger Pestizide, weniger Cholesterin, weniger Herzkrankheit (wenige gesättigte Fette, pflanzliches Protein), niedrigerer Blutdruck
"Vegetarian Starter Kit" "How to win an argument with a meat eater"

Wasser: zwingend nötig!! -> hier
Säfte: darin fast alle Nährstoffe enthalten, oft arm an Sauerstoff wg. Haltbarkeit
Ballaststoffe: Ratten mit Weißbrot gefüttert sterben rasch

David Steinmann: "Diet for a poisoned planet"
John Robbins: "Diet for a new America"
Batmanghelidj: "Your bodys many cries for water" "Wasser, die gesunde Lösung" -> hier
John A. Mc Dougall: "The McDougall Program"
 
     
  Nahrungsbedarf  
  "Anhänger der Kalorientheorie: 2500-3000 Kalorien/Tag.. rein vegan lebende Vegetarier müßten dazu 15-20kg Obst/Tag essen.. Dr. Schatalova nach jahrelangen Studien: 250-400 Kalorien/Tag nicht überschreiten, wenn man gesund sein will.. Selbstzerstörung, wenn wir das 5-10-fache von dem essen und trinken, was unser Organismus von Natur aus verträgt.. wenn man nach 2-3 Monaten ihrer Rundumspezialkur wieder ein einigermaßen gesundes System hat, dann reicht minimale Dosis/geringe Variation der Nahrungsmittel" hier
Galina Schatalova: "Wir fressen uns to Tode" ..revolutionär einfaches Konzept.. mit wenig Aufwand gesund und leistungsfähig bis ins hohe Alter..
T-zip
"systematische Überfütterung mit industriell verarbeiteten Lebensmitteln -> überhöhter Energiedurchfluss durch Gewebe -> Verschmutzung der Gewebe -> geschwächter Selbstregulierungsmechanismus.. Mangel an körperlichen Belastungen" S.176f Schatalova  
  "überflüssige Masse bedeutet vergrößerte Organe des Magen-Darm-Trakts und Fettablagerungen in der Bauchhöhle.. beschränkt Beweglichkeit des Zwerchfells -> erhöhte Atemfrequenz -> weniger Stickstoffbindung, Übersäuerung" S.177ff Schatalova  
"bedeutende Senkung der täglichen Nahrungsmenge.. verringert nicht die Körpermasse, sondern erhöht die Widerstandsfähigkeit.. die mächtigen Krieger Spartas bekamen ihre Tagesration beim Abendapell.. hatte auf dem Handteller Platz.. trotzdem ausreichend, um Willenskraft, Widerstandsfähigkeit, Körpermasse zu erhalten" S.16f Schatalova  
  "Supermarathon 500km, 70-72 km/Tag:
+ Gruppe mit natürlicher pflanzlicher Nahrung.. 1200kcal.. am Ziel frisch und munter..
- Kontrollgruppe 6000kcal: 180g tier. Eiweiß, 200g Fett, 900g Kohlehydrate.. Fleisch, Nudeln, Süßigkeiten.. entkräftet..
Minimalessertrupp robuster, legte teilweise noch Gewicht zu" S.64f, 160f Schatalova
T-zip
  "4-Tages-Lauf: normalessende Läufer nahmen 3-4 kg ab.. Schatalova-Mannen aßen/tranken kaum.. 3 hielten Gewicht.. 1 nahm 0.7 und einer 2 kg zu.." S.64f Schatalova T-zip
  "500km Fußmarsch durch Wüste, 50°C heißer Sand:
+ Schulmedizin hält 15-20 Liter Wasser/Tag für notwendig.. Schatalova-Fanclub nur 1-2..
keine tierischen Produkte, die 42g Wasser für die Verdauung jedes g Eiweiß brauchen.. mit Kräutern angereichertes strukturiertes Wasser, was die Körpertemp. senkt..
+ 20 Tage geplant, nach 16 am Ziel.. fitter als zu Beginn der Tour..
+ einige mit Minimalkost an Gewicht zugelegt" S.168fff Schatalova hier
T-zip
  "ohne Frühstück in die Berge.. 15km.. gewogen/untersucht.. heiße Graupensuppe, frisch zubereiteter Brei aus gekeimtem Weizen, Aufgüsse aus Wacholder und Berberitze.. nach dem Essen 10km.. schlafen unter freiem Himmel.. 1x Essen/Tag, 2x Trinken.. niemand verlor an Gewicht, keiner erkrankte.. gesünder als zu Beginn" S.165f Schatalova  
  "23 Tage Fußmarsch Naltschik -> Pizunda.. Tagesration 50g Buchweizen, 100g Trockenfrüchte.. 4 Bergpässe.. munter/voller Lebensfreude am Ziel" S.166 Schatalova  
  "biologische Energie, das Prana im Essen.. Stickstoff aus der Luft verwerten" Schatalova
T-zip
"ein paar Körner Natrium (in Kochsalz) ergeben via Transmutation mit Sauerstoff die gleiche Energiemenge wie etwa 10g Zucker durch chemische Verbrennung.. ohne die meist unerwünschten Nebenprodukte der chemischen Oxidation" S.6 NET-Journal 3/4 2003 T-zip
     
  Fasten
"ein Fastentag/Woche ist eine enorme Hilfe für die körperliche Regeneration" S.168 Opitz
 
  "Fasten: jeden Tag essen ohne Pause für Verdauungstrakt -> Gifte/Unreinheiten im Blut wie Urinsäurekristalle -> Mikroskop.. wenn Reinigungskapazität Nieren überfordert transportiert Blut den Müll weiter und lagert irgendwo ab.. hoher Platzbedarf in Blutzellen -> diese können auf Weg durch Lungen nicht genügend O2 aufnehmen -> Sauerstoffversorgung wird blockiert -> Krankheiten, Krebs möglich..
Fasten stellt Gesundheit wieder her, gibt Blutzellen Chance, Gifte wieder loszuwerden.. Organe können Gifte wieder direkt verarbeiten.. statt durch die Haut wie bei Akne o.ä.
wenn Fasten lange genug -> eingelagerte Gifte wieder ausgeschieden.. eine Weile Entgiftungsreaktionen.. Blut sauberer -> mehr Raum für Sauerstoffmoleküle -> bessere Sauerstoffsättigung -> bessere Gesundheit, mehr Energie, besseres Denkvermögen. Jeder Atemzug gibt nun mehr Leben als vorher" Brooks
 
"während des Fastens lebt Körper von Fettreserven.. im Körperfett viele Giftstoffe gespeichert.. beim Abbau des Körperfetts ausscheiden.. Enzyme, die normalerweise für Verdauung benötigt während des Fastens für Heilvorgänge eingesetzt" S.166f Opitz  
  "Heilfasten bei chronischen Krankheiten mind. 8 Tage" S.168 Opitz  
  "vor/nach dem Fasten nur hochwertige Nahrung in angemessenen Mengen.. Fastenbrechen mit frischem Obst.. Trinkmenge nach Durst/Farbe des Urins.. handelsübliche Säfte aus der Flasche sind immer pasteurisiert und damit wertlos" S.167f Opitz  
"Fasten: fördert die Ausscheidung von Quecksilber aus den für die Chelatbildner schwer zugänglichen Depots. Q10-Einnahme (100mg/Tag) fördert beim Fasten den Gewichtsverlust um bis zu 16,6%.. kontraindiziert bei Patienten mit schweren Erkrankungen..
Gefahr Zinkmangel durch die reduzierte Nahrungsaufnahme
" Schreiber
 
  "Besonders bei Fastenkuren auf sorgfältige Entsäuerung achten, weil durch Abnehmen viel Säure frei wird und wenn die nicht neutralisiert werden kann, weil zuwenig Basen zur Verfügung stehen, kommt es zur Selbstvergiftung des Körpers." Tepperwein  
     
  Weißmehl, Brot  
  Wenn das tägliche Brot krank macht.. was ist drin im heutigen Brot? was fehlt?  
  "Zink ersetzt im Organismus Kadmium.. im ungeschälten Weizenkorn Zn:Cd 35:1, Brot aus Weißmehl 5:1" S.196f Schatalova  
"hitzegetrocknetes Eigelbpulver schädigt Arterienwand.. Instantsuppen, industrielle Brotherstellung" S.19 J.O. Pachtmann: "Der sichere Weg zur Gesundheit"  
Volles Korn mit Keimling und allen 7 Schalen: Vitamine, Enzyme, Ballaststoffe.. Begasung.. vgl. Pollmer  
  "Ganze Getreidekörner sind wertvolle Lieferanten von Nähr- und Vitalstoffen.. der größte Teil der heutigen Getreideprodukte nur aus dem Mehlkörper hergestellt.. enthält kaum Vitalstoffe.. der Löwenanteil sitzt in den Randschichten und im Keim" S.137 Opitz

"Die regelmäßige Zufuhr solcher Auszugsmehlprodukte führt zu Vitalstoffmangel" S.137
 
  "Weizenkleie als Zellulose unverdaubar, enthält hochgiftige Naturpestizide, die das Korn in die Kleie einbaut, um sich zu schützen" Kanne
K-zip
  "Weißbrot oder Vollkorn Franzosen, Italiener, Griechen, Türken, Araber essen ausnahmslos Brot- und Nudelprodukte aus weißem Weizenmehl, meist Type 1050-550.. für Pilz-Kranke ist die Dr. Mayr-Diät mit alten getrockneten weißen Brötchen Heilnahrung" Kanne
K-zip
     
  Schimmel  
  "Aflatoxin, Patulin können Leberkrebs verursachen.. Getreide, Brot, Nüsse (Paranüsse), rohes Obst, Marmelade befallen.. Schimmel vernichtet, wenn man sofort Zimt in der kleinstem Menge schluckt" S.83 J.O. Pachtmann: "Der sichere Weg zur Gesundheit"  
     
  Farb-/Aromastoffe  
  "Ernährungsweise, die sämtliche künstlichen Aroma-/Farbstoffe eliminiert brachte bei 15 von 25 hyperaktiven Schulkindern eine dramatische Verbesserung" S.278 John Ott  
     
  natürliche/künstliche Reifung  
  "Ausreifung von Früchten durch natürliches Reifegas Äthylen.. früher Zeitungspapier um Früchte, das austretendes Reifegas nahe an den auszureifenden Früchten hielt.. in Südtirol große Lagerhäuser, wo man sich Gase zunutze macht" Knoff-Hoff-Show 15.4.04  
     
  Zucker -> säurebildend -> Übersäuerung, Mineralstoffmangel
- in Schokolade, süßen Backwaren, Frühstücksflocken, Fertigmüsli, Müsliriegel, Limonade
- in Cola, Säften, Obstkonserven, Früchtejoghurt, Quarkzubereitung, Pudding, Eiscreme
- in Tomatenketchup, Fertigsalate, -soßen, Tiefkühlpizza, Senf, Essiggurken, Dosensuppe
- in Fertiggerichten aller Art, Babynahrung, ... Opitz S.135
- Kellog-Frühstücksflocken enthalten bis zu 52% Zucker.. S.137 Opitz

"wird im Körper in hartes Fett umgewandelt" Erasmus

"führt zu Stoffwechselstörungen: Karies, Parodontose, Diabetes, Hypoglykämie, Fettsucht, rheumatische Krankheiten, Herz-/Kreislauf, Krebs, Nieren-/Gallensteine, Leberschäden, Verhaltensstörungen, Kinderlähmung, Magengeschwüre.." S.135 Opitz

"Zucker und Eiweiß sind Garanten
für die Verschlechterung der Viskosität=Fließeigenschaft des Blutes.." S.210ff Baklayan

"Tarnorganisationen der Zuckerwerbung veröffentlichen regelmäßig Aussagen, die den Zucker harmlos erscheinen lassen.. jede objektive Aufklärung über die Gesundheitskatastrophe Zucker als Spinnerei von unwissenschaftlich denkenden Naturfanatikern hingestellt" S.136f Opitz
 
  "Zucker=Konzentrat aus reinen Kalorien, bringt Chaos in die Bauchspeicheldrüse.. Stoffwechselstörung, Verringerung körperliche/geistige Fähigkeiten, Nierensteine, Schwächung Immunabwehr, Diabetes" S.202 Schatalova  
"Energie aus Glukose.. normale Zelle braucht Sauerstoff dazu, Krebszelle nicht..
Krebszelle braucht so nur 1/15 der Energie einer normalen Zelle zur Zuckerverarbeitung..
Krebszellen leben vom Zucker.." hier Brooks
 
"ein paar Körner Natrium (in Kochsalz) ergeben via Transmutation mit Sauerstoff die gleiche Energiemenge wie etwa 10g Zucker durch chemische Verbrennung.. ohne die meist unerwünschten Nebenprodukte der chemischen Oxidation" S.6 NET-Journal 3/4 2003 T-zip
  "meide Industriezucker (übersäuert, zieht Mineralstoffe aus Körper, verkleistert die Gefäße, koronare Herzerkrankung, mögl. Ursache für Asthma, Geisteskrankheit, veränderte Stimmung, Persönlichkeitsveränderungen, nervöse Verwirrung, Diabetes, Gallensteine, Bluthochdruck, Arthritis, Müdigkeit, Energiemangel, beschleunigte Alterung):
-> Zuckerdiät: keine Hefen, Pilze, giftige Organismen oder zellularen Krebs füttern
Herzerkrankungen/Krebs um 1900 nahezu unbekannt. Mittl. Zuckerverbrauch lag bei 2.25kg/Jahr. Letzte 20 Jahre pro Kopf-Verbrauch USA +12kg auf 61kg/Jahr
" hier

"gut Zuckerrohr: enthält Beta-Sitosterol" hier

"Zucker ist nicht gleich Zucker: Je nach Zahl/Anordnung Atome im Molekül verarbeitet Körper jeden Zucker anders. Maßgeschneidert 1,5-anhydro-D-fructose. Untersuchung schwedische Universität Lund zeigt positiven Einfluss auf Diabetes im Alter" hier

"gut ist Stevia, wenn es süß sein soll: Honigblatt aus Paraguay mit der 10-fachen Süße von Zucker.. keine Kalorien.. bei Diabetes, Candida, Zahn- und Verdauungsproblemen.. enthält wichtige Mineralstoffe, Vitamine und Flavonide.. Immunsystem stärken.."

Simonsohn: "Stevia. Sündhaft süß und urgesund. Eine Alternative zu Zucker und Süßstoffen" Japaner nutzen schon seit Jahren.. erstklassige Recherche.. fesselnde Schreibdynamik..
Z-zip
P-zip
  "Stevia sehr pflegeleicht.. Zulassung ein Problem.. 10 Jahre/25Mio DM" nano hier  
  Fabrikzucker=Schadstoff (OLG Hamburg Az.: 3U11/8774O235/86):
Studien zur psychogenen Wirkung:

Vermeidung von Fabrikzuckerarten, naturbelassene Nahrung lt. Definition Prof. Kollath ->
Lernbehindertenschule: Kinder holten Entwicklungsrückstand auf, konnten in Schule der "normalen" Gleichaltrigen wechseln.
Jugendgefängnis: deutlich weniger Rückfälligkeit/Aggression
Dr. med. M. O. Bruker: "Zucker Zucker, Krank durch Fabrikzucker" emu-Verlag
William Dufty: "Zucker Blues"
Z-txt
  "Zucker, auch in kleinen Mengen tötet: (siehe Fette)
- wird im Körper in hartes Fett umgewandelt
- Blut verklumpt
- stört Insulinhaushalt
- stört Funktion der heilenden Fette" Erasmus
 
  "Glutaminsäure natürliche Hirnnahrung, beseitigt Ermüdung.. bei Alkoholismus, Schizophrenie, Verlangen nach Zucker.." hier  
     
  künstliche Süßstoffe  
  "Süßstoff -> Körper denkt an Zucker.. kein Zucker da -> Blutzucker fällt -> suchen nach Nahrung, Essensdrang -> weiterer Softdrink.. Anstieg im Verkauf von Softdrinks und Zunahme übergewichtiger Menschen" S.165 Batmanghelidj2  
  "Süßstoffe sind gefährlich.. können schwere Krankheiten mit verursachen.. Blasenkrebs, Brust-, möglicherweise Prostata- und Hirntumore" S.166 Batmanghelidj2  
  "Aspartam in über 5000 Nahrungsmitteln enthalten.. Dr. H.J. Roberts: Aspartam-Krankheit: Kopfschmerzen, Schwindel, Verwirrung, Gedächtnisverlust (Alzheimer), Schlaflosigkeit, chron. Müdigkeit, Hypoglykämie, Gelenkschmerzen, Haarausfall, Ausschläge.." S.165 Batmanghelidj2  
  "Nebenwirkungen von Aspartam (=Nutra-Sweet, Equal, Spoonfull, Canderel, Sanecta, E951) lt. FDA: Angstzustände, Arthritis, Asthma, Blutzuckerprobleme, Gehirnkrebs, Atembeschwerden, Augenbrennen, Rachenbrennen, chron. Husten, chron. Müdigkeit, Tod, Depression, Durchfall, Gedächtnisverlust, Durchblutungsstörungen, Haarausfall, Kopfschmerzen, Migräne, Herzrhythmusstörungen, hoher Blutdruck, Impotenz, Sexualprobleme, Zyklusveränderungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Infektionskrankheiten, Kehlkopfentzündung, Schlafstörungen, Juckreiz, Hautbeschwerden, Schwellungen, Muskelkrämpfe, nervöse Beschwerden, Schwindel, Zittern, Sprachstörungen, Sehbeschwerden, Schmerzen beim Urinieren, Unterleib-, Hüft-, Gelenk-, Gliederschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Atembeschwerden, Hörbeschwerden, Tinnitus, allergische Reaktionen, Panik, Phobien, Persönlichkeitsveränderungen, Schluckbeschwerden, Gewichtszunahme" hier  
  "Aspartam verursacht Hirnschäden, Kopfschmerzen, MS-ähnliche Symptome, Epilepsie, Parkinson, Alzheimer, Stimmungswechsel, Hautwucherungen, Blindheit, Hirntumore, Umnachtung, Depressionen, schädigt Kurzzeitgedächtnis/Intelligenz.." hier  
  Diätlimonade, light, Schokolade.. "Aspartam(=Nutrasweet..)
- besteht aus 50% Phenylalanin, 40% Aspartic Acid, 10% Methanol
- zerfällt oberhalb 28.5°C in giftige Substanzen: Methanol (2 Teelöffel tödlich, zerstört Gehirn, kumulativ), Formaldehyd, Formic Acid, DKP (Gehirntumoren).. ändert DNA.. Golfkriegssydrom, Anfälle, Zittern, Gesichtsausfall, unscharfes Sehen, Schwindel, Ohrgeräusche, selbstmörderische Depression, Herzprobleme.. dutzende Piloten haben Fluglizenz verloren
- Tierversuche -> Hirn-, Gebärmuttertumoren, Löcher im Hirn, Fehlfunktionen
- Studien an Menschen -> hohe Risiken Schwangere, junge Kinder" hier
 
     
  Säuren/Basen hier
- Kohlensäure (muss es unbedingt sprudeln?)
- Phosphorsäure (Colagetränke)
- Nikotinsäure (Rauchen)
- Essigsäure (Zucker, Weißmehl)
- Harn-, Schwefel-, Salpetersäure (Schweinefleisch)
- Acetylsalizylsäure (Schmerzmittel)
- Gerbsäure, Chlorogensäure (Kaffee, schwarzer Tee)
- Milchsäure (körperliche Anstrengung)
- Salzsäure (Ärger, Stress)
- Weinsäure, Schwefelsäure (Wein)
 
Der Körper ist eine chemische Fabrik: Säurehaltige Nahrung benötigt Basen/Mineralien, um weiterverarbeitet werden zu können.. fehlen diese Stoffe so werden die nicht verarbeitbaren Schlacken in körpereigenen Depots eingelagert.
übersäuert?! -> Urintest.. Abhilfe hier
-> Schlackendeponie in Bindegewebe/Gelenken/Muskeln, hochgiftige Fäulnisstoffe
-> Blut dicker, chron. Müdigkeit, Unlust, nachlassende Konzentration/Belastbarkeit
-> Karies, Osteoporose, Blutdruck, Neurodermitis, Haare fallen aus, Körper-/Mundgeruch
-> Krebs..
 
  "Fit for Life: viel rohes Obst bildet Fuselalkohol, Blähungen, schlechte Blutwerte.. Verschlechterung Immunsystem.. Pilzerkrankungen verstärkt bei Rohköstlern..
früher Rohkost während Schwangerschaft verboten..
wenn Säugling wunde Stellen am Po: 'Hast du auch keine rohen Äpfel gegessen?'
Gewebe durch Fruchtsäure zersetzt, aber nur wenn Apfel roh gegessen" Kanne
K-zip
  "Coca Cola: aktive Zutat Phosphorsäure, pH 2,8.. löst Eisennagel in etwa 4 Tagen auf.. löst auch das Calzium aus den Knochen -> Osteoporose
* T-Bone-Steak in Schüssel mit Coke.. nach 2 Tagen aufgelöst..
* Toilette sauber bekommen: Dose Cola in Toilettenschüssel.. 1h.. sauber spülen.. Ascorbinsäure in Coke entfernt Rückstände von der Keramik..
* Rostflecken verchromte Stoßstange entfernen: Abreiben mit getränkter Alufolie
* Korrosion an Autobatterieanschlüssen: Dose Cola drüber.. wegblubbern..
* rostige Schraube lösen: getränkter Stoff einige Minuten darauf..
* Schmierfett aus Kleidung entfernen: Dose Cola in Wäsche, Reiniger hinzu..
* beseitigt Straßenschmutz von Windschutzscheibe..
* Tankwagen, die Coca Cola-Konzentrat transportieren müssen mit Gefahrgut-Plakette für hochkorrosive Materialien gekennzeichnet sein" email Stormrider 5.3.2002
 
  "Kalium-Bicarbonat (-Askarbonat) + Vitamin C gegen Krebs? "Magenkrebs.. Kombination Kalium-Bicarbonat mit Ascorbinsäure.. 0.15g Ascorbin/0.3g Kalium-Bicarb. 1h vor den Mahlzeiten.. im Frühstadium 100% Heilung.. Lebensverlängerung" hier oder Dr. Pantellini C-zip
  "Bikarbonat-Gemisch täglich reichlich trinken zur Säureneutralisation, Stophantusglykosiden" S.44 Pekar: "Die pekutane Bio-Elektrotherapie bei Tumoren" hier  
  "Dr. Jacobs Basenpulver: Kaliumcitrat, Kalziumcitrat, Magnesiumcitrat, Magnesiumcarbonat, Kieselerde, Selenhefe, Zinkcitrat.. 600g ca. 30€" hier  
     
  Wasser, Kaffee hier
+ Aqua vitalis, Ki-Wasser, Gie-Wasser, Crystal Energy, Hunza-Wasser..
+ mineralarmes, energetisiertes, magnetisiertes, sauerstoffangereichertes Wasser
 
  "Alle Nährstoffe, Enzyme, Vitamine können im Körper nicht verwertet und transportiert werden, wenn nicht eine ausreichende Menge Wasser vorhanden ist" Schreiber  
  "würde man die Menschen mit dampfdestilliertem Wasser so flächendeckend versorgen
wie mit pasteurisierter Milch, so würden viele Krankheiten verschwinden" Dr. Mayo
 
  "wenn ein Mensch in 24h 100g Eiweiß zu sich nimmt, benötigt er dafür 4 Liter Wasser
-> zusätzliche Belastung für Nieren/Herz.. ggf. Vergiftung des Organismus mit Harnsäure u.a. giftigen Produkten des Eiweißzerfalls" S.179 Schatalova
T-zip
  "am besten speziell zubereitetes (strukturiertes) Wasser oder Quellwasser" S.198 Schatalova  
  "wenn ständig coffeinhaltige Getränke statt Wasser kann Körper nur eingeschränkt hydroelektrische Energie erzeugen.. übermäßig viel Coffein verringert die in Form von ATP gespeicherte Energie im Gehirn und Körper.. möglicherweise Ursache für kürzere Konzentrationsspanne.. Schwächung des Herzmuskels" S.74 Batmanghelidj  
"Pflanzen: IR-Licht von der Sonne -> Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufspalten..
gelungen Wasserstoff der Pflanzen abzufangen.. Gas um Automotoren zu betreiben..
unsere Nahrung Hauptquelle des Wasserstoffs" S.157f Flanagan
 
"Hunza-Wasser enthält neg. geladene Wasserstoffionen.. millionenfach im Wasser erhöhen..
Wasserstoffdepots wieder füllen.. in Leber, Darm, Niere, Herz, Lunge, Milz" S.154ff
"Lebergewebe speichert den meisten Wasserstoff" S.156 Flanagan
 
  "Wasserhaushalt gestört: Natrium/Kalium, Entwässerungspillen fragwürdig" hier  
  "alle Nahrungsmittel müssen benetzt werden, ehe der Körper sie nutzen kann.. hängt mit Anzahl el. Ladungen auf Oberfläche zusammen..
wasserlösliche organische Nährstoffe nur in Wasser löslich, das eine niedrigere Oberflächenspannung hat als der Nährstoff selbst" Flanagan

"Hunza: Vitalität noch mit über 100 Jahren.. Hunza-Wasser 68dyn/cm -> nasser, leichter aufzunehmen.. negative el. Gesamtladung.. Gletscherstaub ultrafein.. milchig.. enthält jedes bekannte Element.. hohe Konzentration von Silber.. submikroskopische Kolloidalform.. keinerlei Mineralsalze.. bestimmte kristalline Mineralien verringern die Oberflächenspannung des Wassers durch Kontakt" Flanagan
 
  "Oberflächenspannung der Verdauungssäfte 55-65dyn/cm.. Wasser 73dyn/cm
-> schlechtere Verdauung/Nährstoffaufnahme -> Getränke mit niederer Oberflächen-spannung, z.B Karottensaft 30 dyn/cm oder mineralarmes, kohlensäurefreies Trinkwasser mit einigen Tropfen Aqua vitalis -> bessere Verdauung/Nährstoffaufnahme" Schreiber
 
  "Mikrocluster.. schließen Nährstoffe ein -> Transport über Lymphsystem
-> Verluste durch Abbau in der Leber umgangen
-> Nährstoffe mit hohem Wirkungsgrad an die Zellen geliefert" Flanagan
 
Magnetisiertes Wasser/Körperwasser:
"..fördert Ausscheidung Abfall-/Giftstoffe.." hier
"ungünstige Frequenzen sind 1.8 und 5Hz, nützlich 1.2, 2.5, 7.8, 10Hz" S.26 Ulmer

"Magnetfeld verändert elektr. Leitfähigkeit, verbessert Viskosität (Fließfähigkeit).." hier
"Gärtnereien: Samen keimen schneller, Keimlinge wachsen rascher, Früchte doppelt so schwer" S.28 Ulmer

"Wasser durch Elektroherd (beim Kochen) nachteilig beeinflußt..
durch geeignete Permanentmagneten wieder in die natürliche Ordnung..
Pyroflam-Kochtöpfe/Keramikplatte verhindern Entmagnetisierung..
3 Kristall Magnetik-Tropfen auf 1/4 l reorganisieren magnet. Struktur des Wassers" hier

"magnetisiertes Wasser wie Magnetfeldtherapie: gleiche Blutbildveränderung..
Anstieg Leukozyten (Immunsystem) 11-49%" hier
 
     
  Licht hier
+ alle Wellenlängen=Vollspektrumnahrung, IR, UV, Chlorophyll, Magnesium, Algen..
+ Hydrolyse, Wasserstoff+Sauerstoff, Wasserstoffdepots, Energie..
 
"Pflanzen nutzen IR-Licht der Sonne um Wasser in Wasserstoff, Sauerstoff aufzuspalten..
gelungen Wasserstoff der Pflanzen abzufangen.. Gas um Automotoren zu betreiben.. Pflanzen erzeugen Kohlehydrate, Eiweiße, Fette.. unsere Nahrung=Hauptquelle des Wasserstoffs" S.157f Flanagan
 
     
  Aminosäuren (Eiweißbausteine) hier
+ 22 für Kommunikation der Zellen
+ 14 vom Körper erzeugt, 8 (essentielle) müssen zugeführt werden.. bzw. im Darm erzeugt

beeinflussen/regeln
+ Hautwiderstand hier
+ Resonanzfrequenz der Haut hier
+ Alterung, normales Aussehen wiederherstellen -> Carnosin
+ Zellteilung, Wachstum, Heilung, Regeneration -> Glutathion
+ Ordnung in den Zellen -> Glutathion
+ Entgiftung Schwermetalle.. -> Glutathion, EDTA, Algen
+ Immunfunktion -> Glutathion
+ Psyche -> Tryptophan
+ Salzabsorption -> Tryptophan
+ Korrektur Fehler DNA -> Tryptophan
+ Krebs, Zellenergie -> Lysin, Prolin, Glutathion -> Kaffee-Einlauf -> Entgiftung
+ Gehirnfunktion

"pflanzliches Eiweiß enthält alle essentiellen Aminosäuren..
eine Milliarde Menschen nimmt keinerlei tierisches Eiweiß zu sich..
darunter befinden sich die gesündesten Völker der Welt.. Ratten bei geringer pflanzlicher Ernährung doppelt so alt wie bei Fütterung mit reichlich tierischem Eiweiß"
Opitz S.88

"da die Verwertbarkeit der Aminosäuren durch Erhitzung um 40-60% sinkt ist die Zufuhr von rohem naturbelassenen Eiweiß wichtiger"
Opitz S.89
 
  "essentielle Aminosäuren durch Mikroorganismen im Dickdarm hergestellt.. wenn wir diese über die Nahrung zu uns nehmen, degenerieren wir unseren Dickdarm, weil er seine eigenen Fähigkeiten zur Herstellung dieser Aminosäuren nicht mehr nutzen kann.." S.44f Schatalova T-zip
     
  körpereigene Enzyme regeln
+ Bindung und Abtransport aller Gifte und freien Radikale (Entgiftung)
+ Abbau arteriosklerotischer Ablagerungen (Cholesterin)
+ die Fließeigenschaften des Blutes (Vermeidung von Thrombosen)
+ Freischaltung blockierter Nervenleitungen
+ Wundheilung und Schmerzlinderung
+ den Säure-Basenhaushalt -> Übersäuerung
+ das Gleichgewicht in Magen und Darm -> Morbus Crohn..
+ das hormonelle System
+ Fehlsteuerungen -> Gelenkleiden/Arthrose/Schuppenflechte/Multiple Sklerose
+ den Heilungsprozess bei Infektionskrankheiten (Bakterien, Viren)
+ Erkennung/Vernichtung entarteter Zellen (Tumore)
hier

zünden hunderttausende chemischer Reaktionen im Körper
+ für Verdauung/Nahrungsverwertung
+ für Umbau in Körpergewebe, Aufbau und Wiederaufbau (Regeneration)
+ für Energieproduktion auf Zellebene
hier

Verdauungsenzyme spalten

+ Fett
+ Stärke (Kartoffeln, Nudeln)
+ Eiweiß (Fleisch..)
hier

-> Folsäure, Co-Enzym Q10, Vitamin B12, B17, Regulat, EM,
-> Pankreatin, Glutathion.. hier
 
  Simonsohn: "Papaya. Heilen mit der Wunderfrucht" ..beinahe ein Allheilmittel mit großem, entzündungshemmendem Wirkspektrum.. eines der bestvertäglichen Lebensmittel  
  Simonsohn: "Die sagenhafte Heilkraft der Ananas" ..schon die Indianer haben sie als Heilfrucht geschätzt.. Ananas-Enzym Bromelain selbst Krebszellen auflösen und Metastasenbildung verhindern kann  
     
  Cholesterin/Cholesterol hier  
  "es gibt keinen einzigen wiss. Bericht über eine durch Cholesterinablagerungen verursachte Blockierung der Venen.. Schlußfolgerung daß Cholesterin schlecht sei=falsch und unwissenschaftlich.. kommerziell begründete Behauptung" S.150 Batmanghelidj2  
  "Cholesterol: Baustoff für Zellmembranen -> ohne zu dünne Membranen, täglich 3 Eier
Test bei Menschen: täglich ein Dutzend Eier -> Cholesterol nicht gestiegen
besser aus mehreren Quellen beziehen wg. Nahrungsbalance" S.93 Tanaka
 
  "Gehirn enthält hauptsächlich Cholesterol.." hier  
  "Cholesterinspiegel im Blut nicht durch Eier in der Nahrung beeinflußt.. Fallbericht älterer Mann jahrelang 24 Eier/Tag ohne signifikanten Anstieg" S.150 Batymanghelidj2  
  "Meerrettich= Ginsengwurzel der Deutschen (Heilwirkung)..
baut schädigendes LDL-Cholesterin ab" Kanne
K-zip
  langes Leben falls genügend Apfelessig Dr. Jarvis: "5 x 20 Jahre leben." gefäßstabilisierender HDL-Cholesterinwert mit abgebaut.. Berichte Blutveränderungen..
Die Alten früher: "1 Tropfen Essig frisst 7 Tropfen Blut." Kanne
K-zip
     
  Kochen/braten/fritieren oder Rohkost?
* Vitamine durch Kochtemperaturen zunehmend zerstört
* reduzierte Verwertbarkeit der Aminosäuren?
* Enzyme zerstört oder nutzbar gemacht?
 
"das einzige sichere Öl zum Fritieren oder Backen ist Wasser.. kein Fett hält die hohen Temperaturen bei der Nahrungsherstellung schadlos aus.. Dr. Udo Erasmus" hier  
"Köche und Rezeptschreiber sollten Kokosnussöl, Olivenöl oder gesättigtes Tierfett verwenden, wenn sie etwas anderes als Gift herstellen wollen.. Dr. Mary Enig" hier  
"unraffiniertes Kokosnussöl unbedenklich zum Kochen.. Dr. Mary Enig" hier  
  "Durch Kochen, Braten, Backen kommt das Leben in der Nahrung zum Erliegen..
Eiweiß in Struktur verändert -> 40-60% reduzierte Verwertbarkeit der Aminosäuren..
artfremde Substanzen müssen vom Immunsystem entschärft werden" S.124f Opitz
  Vit. C Vit. A Vit. E Vit. B1 Vit. B2 Inositol Folsäure Biotin Pantothensäure
Verlust bei durch-
schnittlicher Garzeit
70-80% 10-30% 50% 25-45% 40-48% -95% -97% -97% -44%
 
  "rohe, ungekochte Gemüse/Früchte: können natürliches H2O2 enthalten. Kochen treibt den Sauerstoff heraus. Frische Fruchtsäfte ohne andere Speisen -> Blutreinigung/Revitalisierung wg. H2O2. Gefrorene Säfte sind tot, wirken schlechter" Brooks O-zip
  "Rohkost erheblich leichter verdaulich als Gekochtes (verdauungsfördernde Enzyme in Rohkost, beim Kochen verloren)" S.128 Opitz  
  "Verträglichkeitsprobleme bei Rohkost haben meist folgende Ursachen:
- Fabrikzucker, Auszugsmehl, denaturierte Fette, fritierte Speisen, Säfte, gekochtes Obst:
bei strikter Vermeidung verschwinden oft sämtliche Verdauungsprobleme in 1-2 Wochen
- krankhafter Candida-Befall: Owergrowth, Organmykose -> Blähungen, Gewichtsverlust, Schwäche, Ausschläge -> Wiederherstellung gesunder Darmflora erforderlich" S.129 Opitz
 
  "Enzyme, Mineralstoffe, Proteine durch Back-/Kochprozesse verwertbar gemacht..
durch Hitzeprozeß kommt es zur Verdauungsfähigkeit, ohne Fuselalkohol, ohne Gärsäure, die das Grundgewebe zersetzt und ohne Blähungen..
+ Sauerkraut muß gekocht werden.. sonst führt es ab..
+ Sauerteigbrot backen.. sonst Darmprobleme..
+ Hitze beim Kochen: bringt Energie in die Nahrung..
+ Haferschleimsuppe für Kranke: mit Wasser ca. 1.5h ganz langsam kochen..
+ Gemüsesuppe für Kranke: mit Majoran, Thymian, Liebstöckel, Senfkörnern, Handvoll entspelzter Haferkörner mind. 1½-2h langsam köcheln.. dadurch Schadstoffe ausgeschieden, Inhaltsstoffe verfügbar gemacht" Kanne
K-zip
"Chlorophyll bildet Hämin (Blut).. Hans Fischer, Nobelpreis 1930..
durch Kochen von grünem Gemüse Magnesium im Chlorophyll gut aufnehmbar..
durch Transmutation entsteht daraus Eisen für Blutbildung" Zesar 10.3.04
 
"+ möglichst kurz + schonend erhitzen da sonst Mechanismus der Selbstverdauung zerstört
+ max. 100°C -> kein Schnellkochtopf.. vermeide Zerstörung Enzyme
+ nie erkaltetes aufwärmen.. bei langlebigen Abchasen stets alles neu zubereitet
+ ohne Fett braten.. sonst bei 250°C Gifte/Gase.." S.204f Schatalova
 
"gekochtes Gemüse (Rotkraut, Kohlsprossen) ließ mehr Schutz-Enzyme entstehen als Rohkost.. Krebsforscher Hans Steinkellner, Wien" nano hier  
  Leukozytose (krankhafte Vermehrung der weissen Blutkörperchen) durch Abwehr des Körpers gegen gekochte Nahrung. Kritische Temperaturen für Lebensmittel (ca. 70-100°C) hat untersucht Ernährungswissenschaftler Kouschakoff. -> langsames Garen z.B. im Stuplich-Topf (Rai Stuplich, Görgenstr. 7/9 56068 Koblenz)
Prof. Kollath: "Die Ordnung unserer Nahrung"
 
  Wandmaker: "Willst Du gesund sein ? Vergiß den Kochtopf !" (1990) Verarbeiten und Kochen zerstört wertvolle Inhaltsstoffe. Aber: nicht jeder ist gleich. Was für den einen gut ist muß nicht zwingend gut für den anderen sein. vgl. hier  
  "Prof. Pirlet: 'Die Problematik der Vollwerternährung' Vollwerternährung mit Vollkorn und Rohkost in Form von Gemüse und Obst" Kanne K-zip
     
  Mikrowelle, Richtfunk, Radar  
  "künstliche Mikrowellen führen in organischen Geweben zu starken Resonanzschwingungen von Atomen, Molekülen und Zellen -> starke Veränderungen der Struktur vieler Moleküle: Isomerisierungen -> unlösbare Anforderungen an den Stoffwechsel" S. 130 Opitz

"Studie Dr. Blanc, Dr. Hertel: krankhafte Reaktionen des Immunsystems auf im Mikrowellenherd zubereitete Nahrung" S. 130 Opitz

"jeder Mikrowellenherd weniger ein wertvoller Beitrag zum Umweltschutz.. Leckstrahlung reicht kilometerweit.. kann zu schweren Schäden an Nervenzellen, Augen, inneren Organen, Erbgut führen.. Bäume und Sträucher am stärksten geschädigt.. Richtfunk, Radar -> milliardenfache Überlastung der Pflanzen mit Strahlen.. Bäume haben große Probleme ihr Informationssystem aufrecht zu erhalten" S.131f Opitz
 
     
  Lebensmittelbestrahlung  
  "gewaltige Dosierungen an Radioaktivität.. Röntgenaufnahmen 0.25-0.5rad.. Lebensmittelbestrahlung >100000rad=1000Gy.. bestrahlte Nahrung vollkommen tot..
Risiken enorm" S.133 Opitz
 
     
  BSE  
  Rudolf Steiner: "Verrückte Kühe anno 1923" zum Thema BSE B-zip
  "Mark Purdey, britischer Farmer: BSE nicht durch Prionen sondern Mangan-Vergiftung, zu wenig Kupfer. Universität Cambridge bestätigt 10x höheren Manganspiegel bei CJD (Creutzfeldt Jakob Disease).." hier auch Infos zu Scrapie, Prionen, Chronic Fatigue Syndrome, Pestizide, Industriegifte, Erde, Ernährung B-zip
  "Mark Purdey: BSE durch Organophosphat-Pestizide gegen Grasmücke.. BSE nicht in Ländern, wo Kühe organisch aufgezogen werden ohne diese Gifte" hier  
  Dr. med. vet. Andreas Becker: BSE durch 2 Medikamente: Valium, Ivomek hier  

zu Teil 2 Mineralstoffe/Spurenelemente/Vitamine geht es hier
zu Teil 3 Öle/Fette, Mikroorganismen, Algen, Beeren, Hirse geht es hier
zu den interessanten Büchern hier

©2004-2008 freiemedizin.de ~ Dies ist eine reine Hinweisseite, sie ersetzt keine ärztliche Beratung!